Malta Aktuell » Malta Essen und Trinken

Malta Essen und Trinken

Auf Malta Essen und Trinken? Was essen die Malteser, was trinkt man auf der Insel? Infos und Rezepte sowie Restaurant Tipp Malta Bar und Pub Empfehlungen!



Gemüsesuppe

Maltesische Gemüsesuppe

Diese maltesische Suppe heißt auf maltesisch Minestra tal-haxix und ist ganz einfach nachzukochen. Gerade im Winter ist diese Suppe ein perfektes Gericht.

An Zutaten für die maltesische Minestra benötigen Sie:

  • 2 Zucchini
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 400 g Kürbis
  • ein kleiner Kohl
  • ein kleiner Blumenkohl
  • 2 Möhren
  • 2 Tomaten
  • 1 Teelöffel Tomatenmark
  • 200 g Suppennudeln
  • geriebener Parmesan

Das Gemüse klein schneiden und in einen Topf mit 750 ml Wasser geben. Tomatenmark hinzugeben. Zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme langsam köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Dann ein kleines Stück Butter zufügen. Die Suppennudeln in die Suppe geben und weiter köcheln lassen. Die Suppe wird mit geriebenem Parmesan serviert.

Je nach persönlicher Vorliebe können Sie die Suppe mit Salz, Pfeffer oder Majoran würzen. Die Malteser fügen ihrer Gemüsesuppe gern die typisch maltesische Wurst hinzu, die an sich schon so kräftig gewürzt ist, dass sie den Geschmack an die Suppe abgibt.

Malta Essen und Trinken


Vermicelli Omelett

Vermicelli Omelett maltesische Art – einfach zubereitet

Dieses Rezept aus Malta lässt sich ganz leicht nachkochen, man benötigt nicht viele Zutaten und das Gericht ist schnell fertig. Auf Malta steht das Vermicelli Omelett (maltesisch: Froga tat-tarja) in vielen Restaurants auf der Speisekarte.
Für das maltesische Omelett brauchen Sie:

  • 400 g Vermicelli Nudeln (oder dünne Spagetti)
  • 3 Eier
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Esslöffel geriebener Parmesan
  • zerhackte Petersilie

Die Nudeln werden nach Packungsanleitung gekocht und anschließend abgegossen. Die Eier werden verquirlt und mit dem Parmesan und der Petersilie vermengt. Dann werden die Nudeln mit dem Eiergemisch miteinander vermengt. Sald und Pfeffer zufügen.

Diese Masse wird dann in der Pfanne wie ein Omelett gebraten. Ist die eine Seite gut angebraten, kann das Omelett auf die andere Seite gedreht und bei kleiner Flamme weitergebraten werden, bis eine schöne goldene Bräunung entsteht.

Ein einfaches Gericht, welches sich schnell zubereiten lässt und sehr lecker ist. Nach Belieben kann hier auch viel Knoblauch hinzugefügt werden.

Malta Essen und Trinken


Kaninchen

Kaninchen in Knoblauch und Weinsoße

Das typische Nationalgericht aus Malta ist Kaninchen. Es wird in verschiedenen Variationen zubereitet, oft mit viel Knoblauch in Weinsoße. Diese Rezept ist sehr landestypisch und heißt auf maltesisch "Fenek bit-tewn u bil-inbid".
Für das maltesische Kaninchen benötigt man folgende Zutaten:

  • ein Kaninchen, in Stücke zerteilt
  • 500 ml Rotwein
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran, Rosmarin, Thymian
  • Olivenöl zum Anbraten

Das Kaninchen wird über Nacht in Rotwein eingelegt. In einer großen Pfanne den Knoblauch rösten und die Kaninchenteile von allen Seiten anbraten. Gewürze und den Rotwein hinzufügen und auf kleiner Stufe köcheln lassen. Je nach Größe der Fleischstücke ist das Gericht nach ein bis anderthalb Stunden fertig.

Die Malteser kochen übrigens bei diesem Gericht den Kopf des Kaninchens mit. Man sagt, er verleiht dem Gericht eine besondere Geschmacksnote, auch wenn nicht jeder den Kopf später auch isst.

Zum Kaninchen eignen sich als Beilage Pommes Frites oder gebackene Kartoffeln. Oder auch einfach nur ein frisches Weißbrot und dazu ein gutes Glas Wein.
Guten Appetit!

Malta Essen und Trinken


Timpana

Maltesisches Rezept für Timpana

Timpana aus Malta ist ein leckerer Nudelauflauf und ähnelt ein klein wenig der italienischen Lasagne, allerdings wird das Gericht mit Makkaroni zubereitet. Auf Malta kann man diesen Nudelauflauf vielerorts genießen. Die Zubereitung ist recht einfach.
Für dieses bekannte und sehr beliebte maltesische Nationalgericht benötigt man folgende Zutaten:

  • 400 g Makkaroni
  • 400 g Blätterteig
  • 400 g Hackfleich, gemischt von Schwein und Rind
  • 2 gehackte Zwiebeln
  • 4 Eier
  • 2-3 Esslöffel Tomatensoße
  • 100g Parmesan, gerieben
  • 200g Bacon, gewürfelt
  • 250 ml Brühe (am besten Rinderbrühe)
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
Timpana

Zwiebeln in Öl andünsten. Das Hackfleisch und den Bacon zugeben und einige Minuten anbraten. Tomatensoße und die Brühe zugießen, alles verrühren und 15 bis 20 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichzeitig werden die Makkaroni bissfest gekocht. Nun werden die Nudeln zur Soße gegeben und vermengt.

Die Eier verquirlen und mit dem Parmesan unter die Nudeln heben. Dann wird der Blätterteig in eine Auflaufform gelegt. Der Boden und die Ränder müssen mit dem Blätterteig bedeckt sein, hier für benötigt man etwa drei Viertel des gesamten Blätterteigs. Die Nudelmasse hineingeben. Alles mit dem restlichen Blätterteig bedecken und noch mit einem geschlagenem Ei und ezwas Milch betreichen. Mit einer Gabel versieht man die Oberfläche mit Löchern. Der Nudelauflauf wird dann im Ofen bei mittlerer Hitze ein bis anderthalb Stunden gebacken.

Im Originalrezept fügen die Malteser zum Hackfleisch noch ca. 200 g Hühnerleber hinzu. Timpana kann man vielerorts auf Malta essen, auch viele Pastizzerien bieten den leckeren Auflauf häufig an.

Malta Essen und Trinken


Aljotta Rezept

Maltesische Fischsuppe

Aljotta ist eine Fischsuppe, die man leicht selber nachkochen kann. Auf Malta wird sie in vielen Restaurants angeboten und eignet sich hervorragend als südländische Vorspeise.
Man benötigt an Zutaten:

  • 800 Gramm kleine Fische
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 4-5 Tomaten, geschält und in Stücke geschnitten
  • ein Lorbeerblatt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Majoran
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 125 Gramm Reis, gekocht
  • 2 Liter Fischbrühe

In einem großem Topf werden im heißen Öl die Zwiebeln und der gehackte Knoblauch angebraten. Anschließend werden die Tomaten hinzugefügt, ebenso die Kräuter und das Tomatenmark.

Dann gießt man die Brühe hinzu und bringt alles zum Köcheln. Der Fisch wird nun dazu gegeben. Man lässt die Suppe etwa 45 Minuten kochen, nimmt sie dann vom Herd und dreht sie durch einen Wolf, so dass eine cremige Suppe entsteht. Anschließend bringt man die Suppe wieder zum Kochen und fügt den Reis hinzu. Kurz vor dem Servieren wird der Saft aus der Zitrone hinzugefügt und dann kann die Suppe serviert werden.

Malta Essen und Trinken


Maltesische Restaurants

Restaurants mit maltesischen Gerichten

Die Italiener essen Pizza und Pasta, die Griechen mögen Mousska und die Spanier haben die Paella bekannt gemacht. Im gesamten Mittelmeerraum hat jede Nation ihre typischen Nationalgerichte, deren Rezepte Urlauber gern mit nach Hause nehmen. Doch was essen eigentlich die Malteser?

Auf Malta gibt es zahlreiche Restaurants mit internationalen Spezialitäten. Auch die Einheimischen essen gern auswärts, bevorzugen dann aber weniger ihre eigene Küche, sondern bestellen im Lokal das, was sie zu Hause selbst nicht kochen.
Mittlerweile gibt es mehr maltesische Restaurants, die die regionale Küche anbieten und von Besuchern aus dem Ausland immer größeren Zulauf haben. Dies verwundert nicht, denn was die Malteser kochen ist sehr schmackhaft.

Zu den bekanntesten Hauptgerichten gehören:

  • Kaninchen (in verschiedenen Varianten zubereitet)
  • Bragioli (ähnlich einer Rindsroulade)
  • Stuffat (ähnlich Gulasch)
  • Timpana (ein Makkaroniauflauf)
  • Ross il-forn (Reis im Ofen gebacken)
  • gefüllter Tintenfisch in Tomatensoße
  • weitere Fischgerichte, wie zum Beispiel Lampuki

Die Gerichte werden meistens mit Gemüse und maltesischen Kartoffeln serviert.

Man sollte es auch nicht versäumen, eine Vorspeise zu probieren, Zum Beispiel ist die Aljotta, eine Fischsuppe, oder eine maltesische Gemüsesuppe äußerst schmackhaft. Daneben werden als Appetizer gerne weiße Bohnen in Knoblauch oder Bigilla, eine herzhaft zubereitete Bohnenpaste, serviert. Zu jedem Essen wird auch das maltesische Brot Hobz serviert.

Wer während seine Maltaaufenthaltes maltesisch essen gehen will, kann z.B. das Restaurant „La Maltija“ besuchen. Es befindet sich in der Church Street in Paceville und wird von dem bekannten Koch Charles Spiteri geführt, welcher auch im maltesischem Fernsehen kocht und bereits einige Preise gewonnen hat. Es empfiehlt sich, einen Tisch zu reservieren, denn das La Maltija ist meistens gut besucht.
Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Restaurants

Ein weiteres landestypisches Restaurant namens Ta‘ Kolina befindet sich in der Tower Road 151 in Sliema. Direkt an der Promenade von Sliema gelegen ist es leicht zu finden. Auch dieses Restaurant ist in der Regel gut frequentiert. Telefon: 21335106

Malta Essen und Trinken