Notte Bianca – Die Kulturnacht in Valletta

Am 01. Oktober ist es wieder soweit: Zum 11. mal findet die nächtliche Feier Notte Bianca in der Hauptstadt Valletta statt.

In dieser Kulturnacht gibt es in Valletta sehr viel zu sehen: Die Museen und Paläste haben geöffnet und bieten verschiedene Ausstellungen und Aufführungen. Restaurants und Cafés haben ebenfalls lange geöffnet und auf den Straßen sieht man viele Künstler und Musiker.

In dieser Nacht gibt es in Valletta eine ganz besondere Atmosphäre in den Straßen zwischen dem City Gate und dem Fort St. Elmo.

Notte Bianca Malta Valletta

Wer am 1. Oktober zufällig auf Malta ist, sollte dieses Outdoorfestival nicht verpassen. Und wer es verpasst hat, sollte es für nächstes Jahr fest einplanen. Ein Besuch lohnt definitiv!

Malta News


Flughafen Malta (MLA) – Der Airport von Malta

Infos zum Flughafen Malta

Der Flughafen Malta International Airport (Kürzel IATA: MLA, ICAO: LMML) liegt in dem südöstlichen Ort Luqa in der Region Malta Xlokk im Distrikt Southern Harbour. Er ist ca. 5km südwestlich von der Hauptstadt Valletta entfernt. Wir gehen im folgenden auf alle Fragen im Zusammenhang mit dem Malta Airport ein und stellen seine Geschichte vor:

Ankunft & Transfer – Wie kommt man vom Flughafen am besten zum Urlaubsort?

Da Malta nicht sonderlich groß ist, bietet sich für die meisten Zielorte entweder eine Fahrt mit dem Bus oder Taxi an. Beliebte Urlaubsregionen wie St. Julian’s oder Sliema sind problemlos und einfach mit dem Bus zu erreichen. Mit dem Bus vom Flughafen nach Valletta ist schnell und sehr sicher – hier gibt es am zentralen Busbahnhof dann auch alle erdenklichen Umsteigemöglichkeiten, falls der Zielort nicht direkt vom Flughafen angefahren wird.
Auch die Taxis sind in der Regel zuverlässig, wenn auch entsprechend teurer als die Fahrt mit dem Bus.

Alternative zu Bus und Taxi wäre ein Mietwagen, welcher direkt am Flughafen gebucht werden kann und entsprechende Flexibilität für Ausflüge ermöglicht.

Und der Shuttle-Service vom Flughafen zum Hotel ist eine weitere, empfehlenswerte Möglichkeit, die aber auch etwas teurer als der normale Bus ist.

Sicherheit – ist der Flughafen Malta gefährlich?

Der Airport ist vergleichsweise sehr sicher – dies gilt sowohl für den Anflug auf den Flughafen, als auch für die Sicherheit vor Ort. Diebstähle, Raubüberfälle oder Kriminalität allgemein sind hier vergleichsweise sehr gering – auch ein grund warum Malta zu einem der beliebtesten Ziele für Sprachreisen, insbesondere auch für Schüler gehört. Natürlich sollte man die üblichen Regeln beachten und achtsam sein, aber man muss hier keine Angst haben, an jeder Ecke als Tourist abgezockt zu werden – es ist sehr angenehm sich als Tourist in Malta zu bewegen.

Malta International Airport

Malta International Airport – ein relativ sicherer Flughafen

Shopping am Flughafen

Der Malta International Airport bietet zahlreiche Shopping-Möglichkeiten, um bei Ankunft und auch beim Abflug entsprechende Produkte kaufen zu können. Inbesondere beim Abflug bieten sich Souvenirs wie die berühmten Malta Busse, das Nationalgetränk Kinnie & Cisk Bier, Nugat, Tempel-Accessoires uvm. an. Der beste Ort Souvenirs zu kaufen ist der Shop Spirit of Malta.

Flughafen Malta

Flughafen Malta – 5km von Valletta entfernt

Geschichte: Vom kriegerischen Bomberstützpunkt zum touristischen Urlaubsknotenpunkt

Bedingt durch seine eng mit der Inselgeschichte verwobenen und dessen Schicksal besonders in den Wirren des Zweiten Weltkriegs bestimmende Rolle, spielt der bereits seit den 1920er Jahren zivil genutzte, doch erst im Jahr 1958 erstmals offiziell eröffnete Flughafen Malta für das maltesische Selbstbewusstsein eine noch heute vorgehobene und besondere Rolle. Der einzige Passagierflughafen des gesamten Eilands, heute Hauptsitz der 1973 gegründeten nationalen Fluggesellschaft „Air Malta“ sowie Knotenpunkt namhafter international tätiger Airlines wie zum Beispiel Air Berlin, Air France, easyjet, Emirates, Lufthansa, Ryanair, Turkish Airlines, Vueling und Scandinavian Airlines, verzeichnete in den letzten Jahren im Durchschnitt gut 3,5 Millionen Passagiere, 28 000 Flugbewegungen und über 16 000 Tonnen Luftfracht pro Jahr. Der aktuell u.a. von den deutschen Flughäfen in Stuttgart, München, Düsseldorf, Nürnberg sowie von Wien und Zürich direkt erreichbare Flughafen war im Laufe des in dieser Region wiederholt kriegerischen 20. Jahrhunderts mehrfach eine der strategisch und logistisch wichtigsten Stützpunkte für die britische „Royal Air Force“ auf Malta. So diente der der nordafrikanischen Küste nahe, doch auch sicher vorgelagerte maltesische Standort für die alliierten Bomberverbände, Nachschubtransporter und Versorgungskonvois als militärisch stark mit entscheidender Vorteil bei der erfolgreichen Abwehr und Beendigung der Blockade und Belagerung Maltas durch die Achsenmächte zwischen 1941 und 1943. Neben dem gleichermaßen den späteren Kriegsverlauf bestimmenden „Lascaris War Rooms“ am Grand Harbour von Valletta als den „Allied Forces Headquarters“ für den Mittelmeerraum ab 1942 ist also die damalige „Royal Air Force Station Luqa“ (RAF Luqa), aus der nach 1945 kontinuierlich der heutige Flughafen entstehen sollte, eine der historisch bedeutsamsten Stätten der jüngeren Geschichte vor Ort.

Abzug, Ausbau, Angebot und Auszeichnungen, Geschäfte und Gastronomie

Nachdem der Standort im Rahmen der Suezkrise von 1956 noch einmal kurz für die Stationierung von Kampf- und Aufklärungsmaschinen genutzt wurde, erfolgte schließlich die oben bereits erwähnte erste Eröffnung eines Passagierterminals im Jahr 1958, mit dem endgültigen Ende der britischen Herrschaft und dem Abzug der letzten britischen Militäreinheiten 1979 dann auch die Übergabe des kompletten Flughafengeländes an die lokalen Behörden. 1977 wurden eine neue Landebahn und mehrere neue VIP-Lounges in Betrieb genommen, im Jahr 1987 begannen die Arbeiten am neuen Terminal, welches 1992 eröffnet wurde, darüber hinaus gibt es seitdem auch Aircondition, neue Gepäckausgabebänder, Monitore mit Fluginformationen, automatisierte Check-in-Schalter, einen neuen Bodenbelag und neue Gewerbeflächen im größeren Duty-free-Bereich. Dieser ist heute in den beiden Bereichen „Airside“ und „Landside“ an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr geöffnet, und entspricht mit dem riesigen Angebot an Artikeln, Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Parfüm, Kosmetik, Souvenirs, Mode, Schmuck, Spielzeug, Spirituosen, Süßwaren, Tabak und Printmedien voll und ganz den international gängigen Standards. Dank seiner modernen, kostengünstig umgesetzten und zukunftsorientierten Ausbauprogramme, seiner Benutzerfreundlichkeit und der technologisch anspruchsvollen Ausstattung wurde der seit 2002 zu 40 % privatisierte Malta International Airport auch schon wiederholt mit international renommierten und begehrten Preisen ausgezeichnet, so etwa als einer der weltweit 15 beachtlichsten Flughäfen mit kleinem Budget von der Fachzeitschrift „Passenger Terminal World“ und als bester Flughafen in der Kategorie 1 bis 5 Millionen Passagiere bei den „ACI Europe Awards“ und der „ACI Airport Service Quality“ im Jahr 2010, der Airports Council International wählte ihn im Jahr 2011 gar zum besten europäischen Flughafen in allen Kategorien. Mit den gastronomischen Einrichtungen „Corinthia Island Bar“, „Costa Coffee“, „Hard Rock Bar“ und „Jet Express“ im Bereich „Airside“ sowie „Burger King“, „Mc Donalds“, „Costa Coffee“, „Dr. Juice“, „Fat Harry’s Pub“, „KFC“, „Sandella’s Flatbread Café“ und „Sportsfans Diner & Play Area“ im Bereich „Landside“ ist auch für das leibliche Wohl aller Gäste und Passagiere des Flughafens umfangreich gesorgt.

Neue Gewerbeflächen, Konferenzen, Kapelle, Elternraum und Gepäckaufbewahrung

Das im September 2012 eröffnete „Sky Park Business Centre“ mit seinen über 3000 m² Büro- und Gewerbeflächen auf 9 Etagen in zwei Minuten Entfernung zu Fuß vom Hauptterminal beherbergt schon nach einem Jahr Existenz sowohl zahlreiche namhafte maltesische als auch internationale Unternehmen. So sind dort zum Beispiel Vodafone, Microsoft, die Kinderstätte YoYo Kids, die Bank of Valletta, die AgriBank, Hyperion Aviation und eine Filiale der regionalen Kaffeehauskette Talbot & Bons vertreten, auch die beiden medizinischen Einrichtungen der „CHIC Med-Aesthetic Clinic“ und der Savina Dental Clinic gehören zu den Mietern in dem hochmodernen, mit Glasfasern versehenen und nach neuesten Erkenntnissen der Energieeinsparung konstruierten Gebäude. Für Konferenzen und geschäftliche Zusammenkünfte bietet der Flughafen ebenfalls einige Kapazitäten, so etwa die diesbezüglichen Räume im Bereich „Level 1“, wo bis zu 80 Teilnehmer auf einmal oder auch Treffen mit 20 bis 40 Personen parallel problemlos in den mit WIFI und anderer moderner Technik ausgestatteten Räumen veranstaltet werden können. Geistlichen Beistand und innere Einkehr bietet hingegen die „Lady of the Airways“-Kapelle, die von Montag bis Freitag jeweils um 12.05 und an Wochenenden sowie Feiertagen jeweils um 18.15 und 19.25 Uhr (Samstag) bzw. um 7.25, 8.30 und 10.30 Uhr (Sonntag) öffentliche Gottesdienste anbietet. Junge Eltern mit noch kleinen Kindern sind außerdem für den geräumigen Windel- und Waschraum in der Check-In-Halle neben dem Informationsstand dankbar, zwei weitere solche Räume befinden sich in der „Schengen Departures Lounge“. Durchgehend geöffnete Bankautomaten und diverse Autovermietungen findet man ebenfalls in großer Auswahl, es besteht auch die Möglichkeit der kostenpflichtigen Gepäckaufbewahrung für bis zu 24 Stunden und mehr, der Raum befindet sich neben dem „Customer Services Information Centre“ in der Haupthalle.

Die wichtige Werkstatt der Linie mit dem Kranich: Die Lufthansa Technik Malta

Schon seit 2002 ist übrigens auch das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik AG und Air Malta, die „Lufthansa Technik Malta“ (LTM) auf dem Malta International Airport tätig, zu den Hauptaufgabengebieten der Gesellschaft gehören die Wartung, Kontrolle und Reperatur der Airbusmodelle A320, A330, A340 und der Boeing 737 für alle Flugdistanzen, auf dem ca. 61 000 m² großen Betriebsgelände sind gut 650 Mitarbeiter beschäftigt. Auch das dortige Trainingscenter, welches mit dem lokalen „Malta College of Arts, Science and Technology“ (MCAST) zusammenarbeitet, ist für die Ausbildung von eigenen und fremden Teams für die Linie mit dem gelben Kranich von großer Bedeutung.

Malta Info


Malta Party Boot

Wer auf Malta auf der Suche nach einem besonderen Event ist und gerne feiert, der sollte sich einmal das Malta Party Boot des Veranstalters Lazy Pirate Events näher anschauen. Dort kann man mit über 200 anderen Party-People auf dem türkischen Boot „Fernandes 2“ viel Spaß haben. Die Bar des Schiffes lässt mit Likör, Wein und Bier kaum Wünsche offen.

Für gute Musik ist mit dem Onboard-DJ gesorgt. Auf den Parties gibt es All-Inclusive für Drinks und Snacks. Absolutes Highlight des Trips ist das Mondschein-Schwimmen in der blauen Lagune von Comino

Die Party des Veranstalters ist mehrfach ausgezeichnet als eine der besten Parties in Europa. Wir haben euch hier ein paar Eindrücke von dem Party Boot zusammengestellt. So könnt ihr selbst entscheiden, ob dies für euch ein passendes Event ist.

Malta Party Boat

Zusammen mit vielen Party-People auf dem Malta Party Boot

Lazy Pirate Events

Mondschein-Schwimmen in der blauen Lagune von Comino

Partyboot

Auf einem Partyboot kann es schon mal wilder zugehen

Malta Partyboot

Ein unvergeßliches Erlebnis

Dies ist der Fahrplan des Party Boots:

  • Jeden Mittwoch vom 17. Juni bis 26. August
  • Jeden Samstag vom 2. Mai bis 26. September
  • Jeden Sonntag vom 19 Juli bis 23. August

Abfahrt ist im Hafen von Sliema.

Ein Video mit weiteren Eindrücken vom Boot

Kontakt zum Veranstalter

Lazy Pirate Events
Triq il Hemel,1
Swieqi SWQ 3059
Malta
+356 99950999
www.lazypiratemalta.com
facebook.com/LazyPirateEvents

Ausflugstipps Malta Ausflüge


St. Julians

Urlaub in St. Julians

St. Julians ist einer der beliebtesten Urlaubsorte auf der Insel. St. Julians liegt an der Nordostküste Maltas. Hier findest Du herrliche Strände und türkisblaues Meer. Malerische Buchten und eine wunderschöne Strandpromenade laden zum Verweilen ein. In St. Julians befinden sich einige der modernsten Appartements und Hotels der Insel. In der Landesprache wird die Stadt „San Ġiljan“ genannt. Sie gehört zum Distrikt „Northern Harbour“ und hat etwa 8.500 Einwohner. St. Julians war ursprünglich ein kleines Fischerdorf an der Spinola Bay. Heute ist es neben Sliema die wichtigste Touristenstadt an der Küste. Zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars warten hier auf Dich. Shopping-Freunde kommen ebenfalls voll auf Ihre Kosten. In St. Julians gibt es viele Fünf-Sterne-Hotels, die nicht nur höchsten Komfort, sondern auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm bieten. Am Abend kannst Du hier Live-Musik, Dinner und Tanz genießen. Aber das aufregende Nachtleben von St. Julians hat noch weit mehr zu bieten.

St. Julian's

St. Julian’s auf Malta – ein beliebter Urlaubsort

Das aufregende Nachtleben in St. Julians

St. Julians und Paceville sind die Partyhochburgen der Insel. Paceville ist das berühmte Vergnügungsviertel von St. Julians und Maltas Hauptvergnügungszentrum. Es liegt im Westen von St. Julians. Du findest es direkt zwischen Spinola Bay und St. George’s Bay. Hier erlebst Du alles, was das Party-Herz begehrt. Nachmittags laden Cafés zum Verweilen ein.

St. Julian's Restaurants

St. Julian’s – viele Restaurants mit guter Qualität

Später kannst Du in einem der zahlreichen Restaurants bei fangfrischem Fisch in eine tolle Partynacht starten. Über 350 angesagte Clubs und Bars sind beliebte Treffpunkte für Einheimische und Urlauber aus aller Welt. Party und Clubbing spielt in St. Julian eine große Rolle. Das Nachtleben von St. Julians hat für jeden Geschmack sowie für jedes Alter und jeden Geldbeutel etwas zu bieten. Die meisten Etablissements sind bis in die frühen Morgenstunden geöffnet und sehr gut besucht. Das Angebot reicht von großen und stylischen Clubs über kleine Discos bis hin zu coolen Rock- und Jazzclubs. In Casinos wird nach Herzenslust gespielt und gezockt. Pubs und Weinlokale laden zu gemütlichen und geselligen Abenden ein. Unterhalb der Restaurants in der Spinola Bay liegen traditionelle Fischerboote.

St. Julians Fischerboote

St. Julians – romantische Fischerboote

Das macht die Bucht zu einem romantischen Treffpunkt unter freiem Himmel.

Spinola Bay

Spinola Bay – die wohl schönste Bucht Maltas

Nach einer fröhlichen Partynacht kannst Du am nächsten Tag am Strand entspannen. Wenn Du St. Julians und Malta erkunden möchtest, warten interessante Sehenswürdigkeiten auf Dich.

Sightseeing in St. Julians

In St. Julians gibt es jede Menge faszinierender Sehenswürdigkeiten. Zudem ist die Stadt auch ein sehr guter Ausganspunkt für spannende Ausflüge. Hier findest Du die besten Sightseeing-Ziele:

Wenn Du historisch und kulturell interessiert bist, ist der maltesische Architekturbau ein echtes Highlight. Überall in St. Julians siehst Du faszinierende Bauwerke. Da die Insel in der Vergangenheit von verschiedenen Nationen besetzt war, ist im Laufe der Zeit eine angenehme Mischung aus unterschiedlichen Traditionen und Kulturen entstanden. Auf abwechslungsreichen Touren kannst Du die 7000 Jahre alte Geschichte der Insel erkunden. Taucher können bei spannenden Tauchgängen alte Schiffswracks erkunden. Auch Spiel und Spaß kommen in St. Julians nicht zu kurz. Etwas außerhalb findest Du den Splash & Fun Freizeitpark. Er liegt an der Hauptstraße Richtung St. Paul’s Bay. Direkt nebenan kannst Du im Mediterrano Marine Park Delphin- und Seelöwenshows anschauen.

Praktische Tipps für die Reise

Bezahlt wird auf Malta mit dem Euro. Gegenüber Deutschland gibt es keine Zeitverschiebung. Die Landessprache ist neben Maltesisch auch Englisch. Viele Malteser sprechen auch Italienisch. Die Einreise ist mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass möglich. Vorläufige Pässe werden allerdings nicht immer akzeptiert. Anreisen kannst Du mit dem Flugzeug oder mit der Fähre. Der internationale Flughafen der Insel befindet sich in Luqa. Die Fluggesellschaft Air Malt fliegt mehrmals in der Woche von großen Flughäfen in Deutschland. Auch andere Fluggesellschaften wie die Lufthansa bieten Linienflüge an. Die reine Flugzeit beträgt etwa 2,5 bis 3 Stunden. Wenn Du mit der Fähre anreisen möchtest, kannst Du das von mehreren italienischen Häfen aus tun. Auf Malta herrscht Linksverkehr. Der maltesische Fahrstil ist für viele etwas „gewöhnungsbedürftig“. Fahren auf Malta ist auf jeden Fall ein lustiges Abenteuer. Um eigene Elektrogeräte zu benutzen, benötigst Du einen Adapter. Der kann auch in den meisten Hotels gegen Pfand ausgeliehen werden.

Die besten Reisezeiten zum Erkunden der Insel sind das Frühjahr von März bis Mai und der Herbst. Herrlich warmes Wasser ermöglicht das Baden häufig noch bis in den Oktober hinein. Das Klima in St. Julians ist typisches Mittelmeerklima. Im Sommer ist es trocken und heiß. Sonnenschutz und ausreichend Wasser sind empfehlenswert. Die Winter sind mild und frostfrei. Im Herbst und Winter musst Du mit kurzen und heftigen Regenschauern und Gewittern rechnen. Landestypische Getränke sind die bitter-süße Limonade „Kinnie“ und das Lagerbier „Cisk Lager“. Ġbejna ist ein kleiner Ziegenkäse. Nicht nur am malerischen Hafen von St. Julians kannst Du „Lampuki“, den Nationalfisch Maltas, genießen. Die maltesische Küche hat viele Gemeinsamkeiten mit der italienischen und der griechischen Küche. St. Julians bietet eine wunderbare Mischung aus kulinarischen Genüssen und Sightseeing sowie Party- und Strandurlaub. Viel Freude!

Infos zur Insel: Malta lädt mit traumhaften Sandstränden und sonnigem Wetter zu einem entspannenden Urlaub am Mittelmeer ein. Malta ist die größte Insel des maltesischen Archipels. Die beliebte Urlaubsinsel liegt sozusagen im Zentrum des Mittelmeeres. Der maltesische Archipel ist etwa 93 km von Sizilien und 288 km von Afrika entfernt. Er hat eine Gesamtbevölkerung von rund 400.000 Einwohnern und eine Gesamtfläche von 316 km². Insgesamt gehören 3 Inseln zum maltesischen Archipel: Malta, Gozo und Comino. Malta ist das kulturelle und wirtschaftliche sowie administrative Zentrum. Gozo ist die zweitgrößte Insel. Sie ist von Fischfang und Landwirtschaft geprägt. Der Tourismus und die Handwerkskunst spielen auf Malta und auf Gozo eine große Rolle. Die dritte Insel ist Comino. Sie ist unbevölkert. Viele pulsierende Städte und malerische Dörfer auf Malta sind ideale Reiseziele.
Orte in Malta Städte


Wo liegt Malta? Sprache & Landesinformationen

Wo liegt Malta auf der Landkarte?

Etwa 90 km südlich von Sizilien (Italien/Europa) und 290 km südöstlich von Tunesien (Afrika) inmitten des Mittelmeeres befindet sich das kleinste EU-Mitglied Malta.

Die Republik “Repubblika ta’Malta” besteht aus insgesamt fünf Inseln, von denen drei (Malta, Gozo und Comino) bewohnt sind.

Insgesamt erstreckt sich die Inselrepublik über ca. 316 km² und ist somit kleiner als das Bundesland Bremen. Die drei Hauptinseln sind Malta, Gozo und Comino.

Wo liegt Malta

Wo liegt Malta auf der Landkarte

Malta Sprache – was wird auf der Insel gesprochen?

Offizielle Landessprachen sind englisch und maltesisch. Landeswährung ist seit dem 01.01.2008 der Euro.

Klimatische Verhältnisse

Auf Malta herrscht mit warmen und trockenen Sommern sowie feuchten und milden Wintern typisches Mittelmeerklima vor. Die täglichen Temperaturunterschiede sind in der Regel äußerst gering und. Es fällt ca. 500 mm Niederschlag pro Jahr, wobei 80 % auf die Zeit von Oktober bis März fallen. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 14 °C im Winter und 26 °C im Sommer. Mehr Infos zum Klima finden Sie hier.

Hauptstadt

Die Hauptstadt Maltas ist Valletta. Die gesamte Stadt steht unter dem Schutz des UNESCO-Welterbes.

Einwohnerzahl

Die Einwohnerzahl Maltas beträgt knapp 400.000. Da die Fläche Maltas klein ist, ergibt sich daraus eine hohe Bevölkerungsdichte von 1.260 Personen pro Quadratkilometer. Malta hat die sechsthöchste Bevölkerungsdichte der Welt.

Bevölkerungsstruktur

Etwa vier Prozent der Menschen, die auf Malta leben, sind nicht maltesischer Nationalität, davon sind ca. die Hälfte Briten. Die Nebeninsel Gozo hat etwa 31.000 Einwohner und Comino vier permanente Bewohner.

Religion

Die Mehrheit der maltesischen Bevölkerung (98 Prozent) ist römisch-katholischen Glaubens. Die katholische Kirche verfügt über einen großen Einfluss auf die maltesische Politik. “Oben ohne” baden ist daher untersagt.

Geschichte

Malta kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Aufgrund der Lage der Inseln waren viele Eroberer aus verschiedenen Nationen dort, zuletzt die Briten, bis Malta im Jahre 1964 unabhängig wurde.

Einreise

Zwar ist Malta dem Schengen Abkommen beigetreten, jedoch sollte man bei der Einreise auf jeden Fall seinen Personalausweis oder Reisepass mit sich führen. Ausländer, die über ein Schengenvisum bzw. einen Schengenaufenthalt verfügen, benötigen kein gesondertes Visum für die Einreise.

Malta Info


Playmobil Malta – Funpark

Malta ist nicht nur eine Urlaubsinsel, sondern auch einer von 4 europäischen Produktionsstandorten von Playmobil. Mit über 2 Millionen Plastikfiguren pro Woche ist Malta der zweitgrößte Produktionsstandort des Unternehmens Geobra Brandstätter, dessen Hauptsitz in Zirndorf bei Nürnberg ist.

In Malta werden neben den Playmobil-Figuren auch das Zubehör und die Serie Playmobil 1.2.3 produziert.

In Malta befindet sich im Süden in Ħal Far auch ein Playmobil Funpark, der in das Fabrik-Areal integriert ist. Weitere Funparks gibt es in Athen, Palm Beach Garden in Florida, Paris und natürlich am Hauptstandort in Zirndorf.

Im Gegensatz zu dem recht großen Park in Deutschland, ist der Playmobil Funpark Malta deutlich kleiner, aber dennoch ein Ausflugsziel wert.

Playmobil Funpark Malta

Der Playmobil Funpark auf Malta ist nicht so groß wie der in Deutschland

Gerade für jüngere Kinder gibt es in Malta nicht so viel Auswahl, da ist so ein Funpark doch eine gute Option. Auch maltesische Kinder spielen gerne in dem Funpark.

Die Kinder können in einer ca. 45 minütigen Tour zusehen, wie die kleinen Plastikmännchen entstehen und natürlich auch selber mit den verschiedenen Figuren spielen und in die Themen rund um Ritter, Piraten, Indianer, Prinzessinnen und Geheimagenten eintauchen.

Lage und Anfahrt zum Playmobil Funpark

Im Gegensatz zu den anderen Sehenswürdigkeiten auf Malta ist der Playmobil Park etwas schwieriger zu finden bzw. etwas schlechter zu erreichen. Er befindet sich 5 Kilometer vom Flughafen Malta und 8 Kilometer von der Hauptstadt Valletta entfernt, im Industriegebiet von Hal Far.

Am besten ist der Park per Bus (Linie X4 von Valletta), Taxi oder mit einem Mietwagen zu erreichen.

Adresse und Kontakt:
Playmobil Malta Ltd., HF80, Industrial Estate, Hal Far, BBG 3000, Malta, EU.
Tel: (+356) 2224 0000 | Email: info@playmobilmalta.com

Öffnungszeiten

Der Playmobil FunPark ist ganzjährig geöffnet zwischen 10 und 18 Uhr.

Eintritt und Preise

Erwachsene zahlen 1,20€ Eintritt. Nach 13 Uhr ist der Eintritt für Erwachsene kostenlos (nicht an Wochenenden, Schulferien und Feiertagen).
Kinder zahlen 2,40€. Der Eintritt in den Playmobil Shop ist kostenlos.

Fazit

Man sollte nicht zuviel erwarten – insbesondere im Vergleich zu dem Park in Zirndorf. Wer aber nach einem Halbtages-Ausflugsziel für Kinder auf Malta sucht, kann einen Besuch durchaus in Erwägung ziehen und erleben wo und wie die berühmten Plastikfiguren von Playmobil produziert werden.

Ausflugstipps Malta Ausflüge