Mellieha

Mellieha – Beliebter Ferienort im Nordwesten von Malta

Der Ort Mellieha hat etwa 6.500 Einwohner, liegt im Nordwesten von Malta auf der Strecke nach Gozo und ist in erster Linie für seinen Sandstrand an der Mellieha Bay bekannt, die von den Maltesern Gahdira Bay genannt wird.

Der eigentliche Ort liegt auf einem Hügel zwischen St. Pauls’s Bay und Mellieha Bay. Der Sandstrand ist der längste Strand Maltas und wird im Sommer von Touristen und Einheimischen gleichermaßen gut frequentiert. Das Wasser ist hier sehr flach und daher gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern. Es werden viele Wassersportmöglichkeiten angeboten und am Strand gibt es Kioske und einen Sonnenschirmverleih. Der Ort lebt überwiegend vom Tourismus, hier gibt es viele Hotels, Restaurants sowie ein dänisches Feriendorf.

Mellieha Bay

Mellieha Bay – der längste Sandstrand Maltas

Von weitem sichtbar ist die St. Marija Kirche, die im Jahre 1948 fertiggestellt wurde. Die neobarocke Kirche thront regelrecht über dem Ort. Unter der Kirche befindet sich eine „Höhlenkirche“, in der ein Madonnenbild aus dem Mittelalter zu sehen ist.

Mellieha Kirche

Zu Mellieha gehört auch die Ortschaft Marfa Ridge, die man mit dem Bus oder auch zu Fuß erreichen kann. Hier befindet sich auch der sogenannte Red Tower, welcher vom Großmeister des Malteserordens Juan de Lascaris Castellar in der Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut wurde. Der Red Tower hat seinen Namen wegen der ungewöhnlichen roten Farbe, die offizielle Bezeichnung lautet Fort St. Agatha.

Ebenso liegt ganz in der Nähe Melliehas St. Maria Estate, eine vornehme Wohngegend, in der viele Villen mit Swimmingpools gebaut wurden und die teilweise zur Vermietung angeboten werden.

Punier, Piraten, Pilger, Panorama und Popeye: Ein exzellentes europäisches Ziel

Bereits ihre geografisch leicht erhöhte Lage zwischen der Nachbarstadt San Pawl il-Baħar (St. Paul’s Bay) und der nach ihr selbst benannten Bucht verleiht der Gemeinde Mellieħa in der Region Malta Majjistral und dem Distrikt Northern eine von Weitem sichtbare und hervorgehobene Stellung, so haben gerade auch die spektakulären Aussichten auf die gesamte Nordküste, die vorgelagerten Inseln Saint Paul’s Islands sowie Gozo und Comino die heute hauptsächlich vom Tourismus lebende Stadt mit ihren aktuell gut 8200 Einwohnern schon früh zu einem der bekanntesten Ziele für Urlauber auf Malta gemacht. Darüber hinaus ist der natürliche und vom offenen Meer geschützte Hafen der Mellieha Bay sowohl für ökonomische Belange wie Seehandel und Fährverkehr bestens geeignet als auch für die beiden feinsandigen Strände berühmt, welche die Bucht im Norden und Süden begrenzen und als die längsten ihrer Art auf Malta gelten. Diese von der Natur verliehene privilegierte Position war auch sicherlich dafür mitverantwortlich, dass das heutige Stadtgebiet schon in der frühesten Phase der Bronzezeit um 3000 vor Beginn unserer Zeitrechnung dauerhaft besiedelt war, dafür sprechen recht eindeutig einschlägige Funde in der lokalen Höhle il-Latnija und bei l-Gholja tax-Xemxija. Zu Zeiten der Besetzung Maltas durch Römer und Byzantiner zwischen ca. 200 vor und 900 nach Christus lebten vermutlich punische Stämme in der Gegend, die arabische Invasion und Okkupation sowie wiederholte Piratenattacken vom 9. bis zum 12. Jahrhundert verursachten dann eine weitgehende Entvölkerung der Region. Unter der Herrschaft des Johanniterordens von 1530 bis 1798 entwickelte sich die Stadt wegen ihrer noch heute zu besichtigenden Kapelle der heiligen Jungfrau Maria samt der direkt auf Fels gemalten Mariendarstellung zum wichtigsten Pilgerziel auf ganz Malta. Zur selben Zeit entstanden entlang der ganzen Nordküste neue Festungen zum Schutz der sich langsam wieder ansiedelnden Bevölkerung und nach einigen Jahrzehnten der Herrschaft unter britischer Flagge wuchs Mellieha im Laufe des 19. Jahrhunderts kontinuierlich zu seiner heutigen Größe und urbanen Erscheinung heran. Mit dem sog. Popeye oder Sweethaven Village, einer heute als Freizeitpark genutzten Kulissenstadt, welche von dem Regisseur Robert Altman im Jahr 1979 für seinen Film „Popeye – Der Seemann mit dem harten Schlag“ in Auftrag gegeben wurde, besitzt die Stadt auch eine der speziell bei Familien mit Kindern beliebtesten Attraktionen und Ausflugsziele auf der gesamten Insel.

Anchor, Ramla und Armier Bay, Marfa Ridge, Giren und Schäfer, Fort St. Agatha, Red und White Tower

Die westlich von Mellieħa situierte Anchor Bay erhielt ihren Namen von den zahlreichen römischen Ankern, die hier von Tauchern auf dem Grund gefunden wurden, aufgrund der Unterwasserhöhle „Scorpion Cave“ in etwa 8 Meter Tiefe und dem kleinen Schiffswrack am Eingang ist die Bucht bis heute ein sehr populäres Tauchrevier, bei den Ausflügen unterhalb des Meeresspiegels lassen sich zum Beispiel auch bunte Zackenbarsche und imposante Tintenfische in freier Wildbahn beobachten. Ebenfalls sehr pittoreske Strände auf dem Gemeindegebiet finden sich auf der nördlichen Seite der Halbinsel L`Amrax gegenüber von Comino, die beiden Abschnitte an der Amrier und der etwas kleinere Strand an der Ramla Bay gelten als diejenigen mit dem klarsten und saubersten Wasser auf Malta, mit einigen Restaurants, Umkleidekabinen, Souvenirgeschäften und Wassersportangeboten ist auch eine touristische Infrastruktur vorhanden. An der Armier Bay befindet sich auch der um 1658/59 erbaute White oder Ahrax Tower als einer der insgesamt 13 regionalen Beobachtungstürme, der von einigen Ferienhäusern umgebende und seit 2009 direkt der Gemeinde Mellieha unterstellte Turm soll zukünftig ein Museum beherbergen. Ein bereits existentes Museum und gleichzeitig auch Andachtsstätte ist das Museum Dar Betsajda an der Straße zum Fährhafen Cirkewwa Ferry Terminal‎, das kleine Haus widmet sich vorrangig der Regionalgeschichte. Weitaus dünner besiedelt als die Küsten der Gegend ist das Innere der Halbinsel, hier liegt mit dem karstigen Höhenzug der Marfa Ridge eine der wenigen sichtbaren Erhebungen ganz Maltas und ein größtenteils unbewachsenes und menschenleeres Gebiet. Charakteristisch sind kräftige Winde, „Giren“ genannten Gewölbebauten aus Trockenmauerwerk, welche als Schäferhütten schon seit gut 4000 Jahren im Einsatz sind, und vor allem der berühmte „Red Tower“ des Forts St. Agatha, welches Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut wurde. Für Naturfreunde, Wanderer und Ruhe Suchende ist das Gebiet jedoch durchaus reizvoll, zur Unterkunft empfehlen sich zum Beispiel die drei Campingplätze Ahrax-tal-Madonna, Ahrax-tal-Tunnara und Ahrax-tal Ramel. Ebenfalls beliebt bei Urlaubern mit dem Wunsch nach Beobachtung von Fauna und Flora ist das etwa 7 Hektar große Naturschutzgebiet der „Ghadira Nature Reserve“ wenige Kilometer entfernt von Mellieħa, das erste offizielle maltesische Naturschutzreservat wurde im Jahr 2001 gegründet, es besteht vorwiegend aus Salzmarschen und ist zwischen November und Mai für Besucher zugänglich, dort wachsen über 200 weitgehend einheimische und teilweise endemische Pflanzenarten, bereits über 150 Vogelarten wurden gesichtet. Besonders erforscht wird dort die Fischart der Mittelmeerkärpflinge.

Karneval und Festwoche, Feuerwerk und Prozessionen, Madonna und Pasteten

Auch zu feiern versteht man hier im Norden Maltas ganz vorzüglich, bekannte regelmäßige Volksfeste sind der vom örtlichen „La Vittoria Band Club“ veranstaltete Karnevalsmarsch im Februar, das Osterkonzert im „Imperial Band Club“ im April, das vom „Mellieha Athletic Club“ organisierte Straßenrennen über 11 Kilometer im Mai und vor allem das „il-Vitorja“-Fest von Ende August bis Mitte September, bei der mit der Abwehr der osmanischen Invasion im 16. Jahrhundert, der französischen Kapitulation im Jahr 1800 und dem Sieg der Alliierten 1943 gleich mehreren historischen Daten gedacht wird. Während der auch „in-Novena“ genannten 9-tägigen Festwoche wird zunächst die vom berühmten maltesischen Bildhauer und Schnitzer Pietru Pawl Azzopardi geschaffene Marienstatue aus ihrer Nische geholt und bei Prozessionen durch die Stadt den einheimischen wie ausländischen Gläubigen präsentiert, begleitet wird dies von Musikkonzerten unter freiem Himmel, Gesängen und Feuerwerk, der zentrale Mellieha Parish Square wird dann von Verkaufsständen für regionale Speisen aller Art, so auch für die delikaten gefüllten Mqaret-Pasteten geprägt. Der Höhepunkt des Festes für die „Il-Mellehin“ genannten Einwohner der Stadt ist dann der „Il-Marc ta‘ Fil-Ghodu“ (Morgenmarsch) am Vormittag des 8. Septembers, ein großer Spielmannszug mit vielfältiger Instrumentierung zelebriert bekannte maltesische Volkslieder, während vor allem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dazu durch die Straßen der Stadt tanzen. Wer einmal an dieser lebensfrohen Veranstaltung teilgenommen hat, wird schnell verstehen und gutheißen, dass Mellieħa im Jahr 2009 den offiziellen Titel einer „European Destination of Excellence“ zugestanden bekommen hat.

Orte in Malta Städte


Malta Eurovision Song Contest 2014 – Coming Home – Firelight

Die kleine Insel Malta hat es wieder geschafft und ist im Finale des Eurovision Song Contest 2014, welcher dieses Jahr in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen statt findet. Für Malta wird die Band „Firelight“ mit dem Song „Coming Home“ an den Start gehen. Firelight ist eine Country-Folk-Pop-Band.

Die Bilanz von Malta bislang ist ganz gut. 25 mal hat Malta beim ESC teilgenommen und 12 mal ist man in die Top 10 gekommen. Unvergessen der zweite Platz im Jahr 2005 und 2002. Letztes Jahr in Schweden belegte Malta mit Gianluca Bezzina und seinem Song „Tomorrow“ den 8. Platz. Man darf gespannt sein, wie die Mittelmeer-Insel dieses mal abschneidet.

Coming Home von Firelight Video – Malta Eurovision Song Contest 2014

Hier das Video mit dem Titel Coming Home der Gruppe Firelight:

Coming Home gibt es natürlich auch mit Lyrics in diesem Video:

Alle bisherigen Platzierungen von Malta beim Eurovision Song Contest

In der folgenden Tabelle findet man nochmal alle maltesischen Teilnehmer, Songs, Komponisten und Songwriter sowie die erreichte Punktzahl und der erreichte Platz seit 1971.

JahrTeilnehmerSongKomponistTexterPunktePlatz
2013Gianluca BezzinaTomorrowBoris CezekDean Muscat1208
2012Kurt CallejaThis Is The NightJohan Jämtberg
Mikael Gunnerås
Kurt Calleja4121
2011Glen VellaOne LifePaul GiordimainaFleur Balzann/aN/A
2010Thea GarrettMy DreamJason Paul CassarSunny Aquilinan/aN/A
2009ChiaraWhat If WeMarc PaelinckGregory Bilsen3122
2008MorenaVodkaPhilip VellaGerard James Borgn/aN/A
2007Olivia LewisVertigoPhilip VellaGerard James Borgn/aN/A
2006Fabrizio
Faniello
I Do Aldo
Spiteri
Fabrizio Faniello124
2005ChiaraAngelChiara
Siracusa
Chiara Siracusa1922
2004Julie & LudwigOn
Again...Off Again
Philip
Vella
Gerard James Borg
50

12
2003Lynn ChircopTo
Dream Again
Alfred ZammitCynthia Sammut425
2002Ira Losco7th WonderPhilip VellaGerard James Borg1642
2001Fabrizio FanielloAnother
Summer Night
Paul AbelaGeorgina Abela489
2000Claudette PaceDesirePhilip VellaGerard James Borg73
8
1999Times 3Believe
in Peace
Chris SciclunaMoira Stafrace32
15
1998ChiaraThe One
That I Love
Jason
Paul Cassar
Sunny Aquilina1653
1997Debbie ScerriLet Me
Fly
Ray AgiusRay Agius669
1996Miriam ChristineIn A Woman's
Heart
Paul AbelaAlfred C. Sant6810
1995Mike SpiteriKeep Me
In Mind
Ray AgiusAlfred C. Sant76
10
1994Chris &
Moira
More Than
Love
Chris SciclunaMoira Stafrace97
5
1993William MangionThis Time William Mangion William Mangion69
8
1992Mary SpiteriLittle
Child
Georgina AbelaRay Mahoney1233
1991Paul
Giordimaina & Georgina
Could It
Be
Paul AbelaRay Mahoney1066
1975RenatoSinging
This Song
Sammy Galea M. Iris Mifsud3212
1972Helen &
Joseph
L-Imhabba Charles Camilleri Albert Cassola4818
1971Joe GrechMarija
l-Maltija
Joe Grech Charles Mifsud5218

Malta-Aktuell.com wünscht Malta viel Erfolg und einen gelungen Auftritt beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen.

Malta Eurovision Song Contest 2014 Coming Home Firelight

Coming Home von Firelight – Der Beitrag von Malta beim Eurovision Song Contest 2014

Malta News


Hotel Juliani Malta St. Julians

Das Hotel Juliani ist ein 4 Sterne Hotel in Malta im Viertel St. Julians. Die Lage ist hervorragend – direkt an der romantischen Spinola Bay mit seinen vielen Booten und direkt gegenüber einer Bushaltestelle – so kommt man z.B. auch einfach zum Flughafen oder den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Inseln. Auch das Partyviertel Paceville ist fußläufig sehr schnell erreichbar. So kann man nachts nach einer Party-Nacht auch zu Fuß und ohne öffentliche Verkehrsmittel oder Taxi sehr schnell ins Hotel zurück.
In der Umgebung befinden sich viele gehobene Restaurants, Bars und Clubs. Ein McDonald’s ist direkt neben dem Hotel. Sehr nah sind auch Sushi-Restaurant, Pizza-Hut sowie gute, italienische Restaurants.

Hotel Juliani

Hotel Juliani – klein aber fein

Wie auf dem Bild zu sehen, handelt es sich um ein relativ schmales, aber hohes Gebäude. Auch die Anzahl der Zimmer ist nicht sonderlich groß, so dass man von einem kleinen Designerhotel sprechen kann.

Zimmer und Ausstattung

Hotel Juliani Zimmer

Ein Zimmer im Hotel Juliani

Die Zimmer sind durchaus hochwertig ausgestattet und der Sterne-Kategorie angemessen. Man findet alles, was man braucht und es ist sehr sauber. Auch machen die Zimmer keinen abgenutzten Eindruck, wie man sie in Malta manchmal sogar in 5 Sterne Hotels vorfindet.

Auch das Bad ist ein Schmuckstück. Zwar relativ klein, aber sehr edel ausgestattet, was man bei den Preisen allerdings auch erwarten darf.

Hotel Juliani Bad

Bad im Hotel Juliani

Pool und Dachterrasse

Hotel Juliani Pool

Dachterrassen-Pool im Hotel Juliani

Auf dem Dach des Hotels Juliani (man kommt mit dem Aufzug zur Dachterrasse) befindet sich ein kleiner Pool. Dieser ist nichts besonderes, reicht aber absolut um einige Runden morgens oder abends zu schwimmen. Weitaus besser sind die Liegen vor dem Pool, denn diese bieten einen hervorragenden Blick über die Spinola Bay – ein traumhafter Anblick und super zum relaxen. Von der Dachterrasse lassen sich hervorragende Fotos schießen und man bekommt einen schönen Überblick über die Umgebung.

Hotel Juliani Dachterrasse

Ausblick von der Dachterrasse des Hotel Juliani

Essen und Trinken

Das Frühstück ist OK, nichts besonderes. Wer nicht im Hotel frühstücken möchte, findet auch in der Umgebung zahlreiche Restaurants und Essenmöglichkeiten. Das Ambiente beim Essen ist entspannt.

Hotel Juliani Essen und Trinken

Essen und Trinken im Hotel Juliani

Preise

Die Preise sind auf gehobenem Niveau, entsprechen aber der hochwertigen Ausstattung und vor allem der sehr guten Lage. Man findet auf Malta kaum ein Hotel mit besserer Lage.

Fazit

Wir können das Hotel Juliani weiterempfehlen. Die Lage ist Top und die Austattung gut. Allerdings sind die Preise auch recht hoch – wer also die meiste Zeit sowieso nicht im Hotel ist und weniger wert auf Austattung und Lage legt, wird sicher günstigere Übernachtungsmöglichkeiten auf Malta finden. Viel falsch machen kann man mit dem Hotel nicht – alleine die Dachterrasse ist einen Besuch wert.
Tipp: Versuchen Sie unbedingt ein Zimmer mit „Sea View“ zu bekommen. Auch wenn es etwas teurer ist – die nach innen liegenden Standard-Zimmer sind weniger empfehlenswert. Die offizielle Website des Hotels Juliani finden Sie hier.

Hotels Malta


Malta Wasserpark in Bugibba

Malta Wasserpark in Bugibba

Die neue Attraktion auf Malta: Der Water Park von Bugibba

Seit dem 23. Juni 2012 ist Malta und Bugibba um eine Ferienattraktion reicher. An diesem Tag wurde nämlich der neue „Water Park“ eröffnet, sogar im Beisein des Ministerpräsidenten von Malta! Der Wasserpark befindet sich unmittelbar an der Küste (Adresse: Slet-Promenade) und ist besonders für kleinere Kinder von etwa zwei bis zehn Jahren ideal.

Malta Wasserpark

Es handelt sich nicht um ein Freibad, sondern um einen Wasserspielplatz, auf dem sich besonders Kinder, die noch nicht schwimmen können, wohlfühlen werden. Hier können sie sich gefahrlos an das nasse Element gewöhnen! In dem Park, der sich über 800 qm erstreckt und dessen Grundriss die Form eines Schiffes aufweist, warten insgesamt 17 Spielstationen auf die Kinder, darunter:

  • Springbrunnen
  • Wasserkanonen
  • Duschpilze

Der Wasserpark ist mit sanitären Anlagen und Umkleidekabinen ausgestattet. Damit er nicht überfüllt wird, dürfen immer nur 50 Kinder gleichzeitig in den Park. Der Park ist zwischen Juni und September täglich von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Noch eine Bitte an die Eltern: Bitte sorgt dafür, dass die Kinder über genügend wasserfesten Sonnenschutz verfügen! Auf Malta ist die Sonneneinstrahlung im Sommer gewöhnlich sehr stark. Kleine Kinder sollten über die Mittagszeit gar nicht in die Sonne. Geht also mit kleinen Kindern am besten gleich um 10.00 Uhr in den Park oder erst gegen Abend!

Buggiba Waterpark

Bugibba – ein beliebtes Ferienresort im Norden Maltas

Bugibba (oder auch „Buggiba“, wie der Ortsname manchmal geschrieben wird) ist Teilort der Stadt Saint Paul’s Bay („Son Paul il-Bahar“ – rund 14.500 Einwohner) im Nordosten der Insel Malta. Die Stadt Saint Paul’s Bay liegt unmittelbar an der gleichnamigen Bucht, und Bugibba schließt sich östlich an die Kernstadt an. Das ehemalige Fischerdorf Bugibba ist heute ein beliebter Ferienort und verfügt über viel touristische Infrastruktur.

Unterkünfte in Bugibba

In Bugibba haben die Feriengäste die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Hotels. Nahe der Uferpromenade findet sich z.B. ein komfortables Vier-Sterne-Haus, das „Crown-Hotel“. Es bietet 84 Zimmer, darunter auch Familienzimmer für bis zu vier Personen. Die Gäste können im hoteleigenen Hallenbad schwimmen, und Whirlpool, Fitnessraum und Sauna nutzen. Kleiner als das „Crown-Hotel“, jedoch ebenfalls komfortabel ist das Vier-Sterne-Hotel „Mediterranea“ mit 59 Zimmern, einer Bar und einem schönen Restaurant. Auch hier sind sportliche Gäste willkommen, die im Außenpool schwimmen oder im Fitnessstudio etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Für einen preiswerten Familienurlaub wäre eines der Drei-Sterne-Ferienresorts in Bugibba zu empfehlen, beispielsweise der „Bugibba Holiday Complex“, eine Ferienanlage mit 369 Wohneinheiten. Die Anlage verfügt über ein Hallenbad und zwei Außenpools sowie Pizzeria und Restaurant.

Sehenswürdigkeiten

Nach der biblischen Überlieferung hat der Apostel Paulus während seiner Schiffsreise nach Rom auf Malta Station gemacht – nicht ganz freiwillig: Er strandete als Schiffbrüchiger! Die Legende besagt, dass Paulus in der St. Pauls Bay an Land ging. Sehenswert ist die 12 m hohe Paulus-Statue auf einer kleinen vorgelagerten Insel! Paulus wird auf Malta sehr verehrt. So ist es nur folgerichtig, dass die Pfarrkirche von Bugibba, die das Ortsbild des alten Fischerdorfes prägt, dem Heiligen Paulus geweiht wurde. Die Kirche stammt aus dem Jahr 1904. Die Kosten für das schöne Bauwerk mit der neubarocken Fassade brachte die Marquise Anna Bugeja auf. Malta war schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Davon legen die Tempelreste Zeugnis ab, die beim Hotel „New Dolmen“ in Bugibba zu sehen sind. Abends, nach Einbruch der Dunkelheit, wird diese archäologische Stätte immer durch Scheinwerfer angestrahlt und bietet so ein geheimnisvolles Bild. Auch zwei mächtige Wachttürme aus dem 17. Jahrhundert sind einen Besuch wert! Der eine der Türme, „Qawra Tower“, steht in der östlichen Nachbargemeinde von Bugibba, Qawra, und dient heute als Restaurant. Der andere Turm befindet sich auf der Gemarkung von Bugibba; er heißt „Wignacourt“ und wurde 1610 errichtet. Der Turm ist jeweils dienstags, mittwochs, freitags und samstags zur Besichtigung geöffnet. Technikbegeisterte Touristen sollten dem Automobilmuseum von Bugibba, der „Malta Classic Car Collection“, einen Besuch abstatten. Oldtimer diverser Marken, wie z.B. Jaguar, Ford, BMW und Ferrari, rufen nostalgische Gefühle bei den Besuchern hervor. Auch Motorräder und Motorroller der Marken Lambretta und Vespa sind ausgestellt. Eine Modellautosammlung vervollständigt die Ausstellung. Viele Gäste von Bugibba (nicht nur Amerikaner!) pilgern während ihres Aufenthalts einmal zum J.-F.-Kennedy-Memorial. Das Denkmal ist von einer kleinen Parkanlage umgeben – ein Ort der Ruhe abseits vom Trubel des Urlaubsortes!

Sport und Unterhaltung in und um Bugibba

Bugibba besitzt keine natürlichen Sandstrände. Ein kleiner künstlicher Strand von 200 m Länge wurde 2006 angelegt. Abgesehen von diesem Strand bieten sich am Ufer von Bugibba verschiedene Bademöglichkeiten an den Felsklippen. Wo es möglich ist, führen Treppen oder Leitern ins Wasser. Vorsicht! Bitte nicht unbedacht von Felsen aus ins Wasser springen! Die Verletzungsgefahr ist zu groß, da der Untergrund nicht immer sichtbar ist! Das Wasser an den Ufern von Bugibba ist sauber, und natürlich tummeln sich hier viele Taucher, Surfer und Segler. Tennisfans finden beim Hotel „Dolmen“ einige Tennisplätze. Und Golffreunde könnten einmal einen Ausflug zum einzigen Golfplatz der Insel Malta unternehmen: Der 18-Loch-Platz des „Roval Malta Golf Clubs“ befindet sich bei der Gemeinde Marsa. Während der Sommersaison ist die schöne Uferpromenade von Bugibba von Touristen bevölkert! An der Promenade haben sich außer Restaurants und Snackbars auch zahlreiche Läden angesiedelt. Hier können die Touristen typisch maltesische Souvenirs erwerben, wie z.B. Produkte aus mundgeblasenem Glas. In den verschiedenen Juweliergeschäften an der Promenade stehen wertvolle Uhren und Schmucksachen zum Verkauf. Im Zentrum des Ortes pulsiert – zumindest während der Badesaison! – das Nachtleben. In der Ortsmitte, am Pjazza Tal-Beijja („Bay Square“) ist eine beliebte Discothek ansässig. Bars, Nachtclubs und Pubs verteilen sich über die gesamte Gemeinde. Die Pubs im britischen Stil (Malta ist ja sehr britisch geprägt und auch bei britischen Urlaubern außerordentlich beliebt!) schenken Guinness-Bier aus. In den Pubs wird oft Live-Musik gespielt. Wer einen unterhaltsamen Abend in gehobenem Ambiente verbringen möchte, könnte ins Spielcasino im Hotel „Dolmen“ gehen. Dieses Hotel ist mit seinen verschiedenen Clubs überhaupt ein Zentrum des Nachtlebens von Bugibba. Ähnliches gilt für das Hotel „Sol Suncrest“ in der Nachbargemeinde Qawra.

Und hier noch ein Video vom neuen Waterpark Malta:

Ausflugstipps Malta Ausflüge


Urlaub mit Kindern

Mit Kindern nach Malta?

Die Mittelmeerinsel hebt sich von vielen anderen Urlaubszielen im Süden Europas ab, da sie viel Kultur bietet und gerne von kulturell interessierten Menschen und Sprachurlaubern, die Englischkurse buchen, besucht wird. Das heißt aber nicht, dass nicht auch für Kinder etwas geboten wird. Man kann mit Kindern einen sehr abwechslungsreichen Urlaub auf der Insel verbringen. Es gibt einige Attraktionen für die Kleinen und die Malteser sind äußerst kinderlieb und hilfsbereit.

Hier einige Vorschläge für Ausflugsziele:

Popeye Village

In der Anchor Bay nicht weit von Mellieha befindet sich Popeye Village, die Filmkulisse des Films Popeye, der 1979 mit Robin Williams in der Hauptrolle gedreht wurde.

Man hat die Kulissen stehen lassen und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier kann man in alte schiefe Holzhäuser schauen und sie fast alle auch betreten. Ein kleines Piratendorf, das Popeye sein „Sweethaven“ nannte. Über den Tag verteilt finden auch verschiedene unterhaltsame Veranstaltungen statt.
Zur Popeye Village Webseite

An der Küstenstraße bei Bahar ic-Caghaq lädt das Splash & Fun Erlebnisbad zu einem ereignisreichem Tag ein. Hier gibt es ein großes Schwimmbecken mit Wasserrrutschbahnen und einen Dinosaurierpark, von dem alle Kinder begeistert sind. Man kann hier einen gesamten Tag verbringen und sich an der Imbissbude verpflegen.
Zur Webseite von Splash & Fun

Direkt neben dem Wasserpark liegt der Mediterraneo Marine Park. Hier erfährt man vieles über die Welt des Meeres aus nächster Nähe. Neben vielen Tieren, die man teilweise nicht nur anschauen, sondern auch anfassen kann, befindet sich das Delfinarium, wo Kinder mit Delfinen schwimmen können. Neben den Attraktionen werden viele weitere Unterhaltungsmöglichkeiten geboten.
Zur Webseite des Parks

Buggiba Waterpark

Malta mit Kindern wird garantiert nicht langweilig

Ein weiterer Wasserpark befindet sich in Buggiba. Der Malta Waterpark haben wir hier ausführlich vorgestellt.

Wussten Sie schon, dass Playmobil seine kleinen Figuren seit vielen Jahren auf Malta produziert? Neben der Fabrikation liegt der Playmobil Fun Park im Industriegebiet Hal Far. Hier werden Kinderaugen groß!
Zur Webseite von Playmobil Malta

Es wird Kinder sicherlich auch begeistern, Schiffstouren zu unternehmen und vom Wasser aus die beeindruckenden Festungsmauern Vallettas zu sehen, oder eine Fahrt auf die kleine Insel Comino zu unternehmen, wo man in der Blauen Lagune einen Badetag verbringen kann. Außerdem haben die Ritter ihre Spuren hier hinterlassen und in Museen kann man z.B. alte Rüstungen und Kanonen bestaunen. Oder besuchen Sie doch einmal Ghar Dalam, eine alte Höhle, in der man Knochen von ausgestorbenen Tieren gefunden hat.

Malta hat mehrere kleine Sandstrände, die sich überwiegend im Norden der Insel befinden. Der Strand an der Mellieha Bay wird gern von Familien besucht, da das Wasser hier nicht sehr tief ist. In der Nähe befinden sich auch einige Hotels. Alle anderen Sandstrände sind ebenso für Kinder geeignet.

Mit Kindern auf Malta wird es nie langweilig. In den Sommermonaten kommt eine zusätzliche Attraktion hinzu. Denn dann wird abwechselnd in jedem Dorf Maltas eine „Festa“ gefeiert, bei der die Malteser mit viel Feuerwerk und Süßigkeiten feiern. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Malta Sport & Freizeit


Sprachreisen nach Malta – die beliebteste Sprachreisedestination Europas

Sprachreisen nach Malta – die beliebteste Sprachreisedestination Europas

Malta ist wahrlich die Destination schlechthin zum Englisch lernen, denn die Sonneninsel Malta besticht durch vielerlei Vorzüge: Sonne, Strand und Me(h)er.

Sprachreise Malta - St. Julians

  • Hier trifft italienisches Temperament und spanische Lebendigkeit mit perfekter englischer Ausdrucksweise aufeinander. Ein wahrlich bunter Mix der Kulturen! Die Eigenarten der Malteser lassen sich auf Reisen exklusiv erkunden.
  • Für verschiedene Altersgruppen und Interessen bietet Malta Anlass zur Sprachreise:
    Während es die Jugend im Sommer im Rahmen von Schülersprachreisen auf die Sonneninsel zieht, kommen im Frühling oder Herbst Erwachsene zum Bildungsurlaub. Geschäftsleute finden Malta das ganze Jahr über attraktiv während der Teilnahme an Business Englisch Kursen.
  • Neben dem Klimavorteil ist Malta als Sprachreise Destination auch um einiges günstiger als England oder die USA. Abgesehen von den Preisen für den Sprachkurs sind die Lebenshaltungskosten auf Malta generell geringer, als in vielen anderen europäischen Englisch Sprachreise Zielen. Die zahlreichen Restaurants und Bars sind vergleichsweise günstig.
  • Außerdem ist die Sonneninsel innerhalb von 2,5-3 Flugstunden schnell erreichbar ohne nötige Geldwechsel- oder Visastress.

Voraussetzungen für den Bildungsurlaub Malta

Für Erwachsene bietet sich Malta durch seine Amtssprache Englisch besonders als Ziel für den Bildungsurlaub an. In der Nebensaison strahlt die Insel eine unglaubliche Ruhe aus, genau die richtige Voraussetzung der Erwachsenensprachreisen in Form von Bildungsurlaub. Auch wenn der Schwerpunkt der Bildungsreise auf dem Spracherwerb liegt, bietet Malta tolle Freizeitaktivitäten insbesondere für Erwachsene. Die Hauptstadt Valetta lockt mit einem breiten Kulturangebot, während Maltas Golfplätze Aktive anlocken.
Die Richtlinien für die Genehmigung des Bildungsurlaubes variieren von Bundesland zu Bundesland. Generell haben Arbeitnehmer einen Anspruch von 5 Tagen Bildungsurlaub pro Jahr. Wichtig ist, nachzuweisen, dass der Sprachreisen Aufenthalt förderlich für die berufliche oder gesellschaftspolitische Weiterbildung ist und nicht der persönlichen Freizeitbeschäftigung dient.
Voraussetzung für die Anerkennung des Bildungsurlaub ist die Belegung eines Intensiv Sprachkurses mit mindestens 6 bis8 Unterrichtsstunden am Tag. Fördergutscheine und Bildungsprämien werden von vielen Bildungsreiseveranstaltern akzeptiert. Bei solchen Prämien werden u.a. bis zu 50% der Kurskosten vom jeweiligen Bundesland gezahlt. Hierbei muss ein Mindestalter gegeben sein und bestimmte Gehaltsgrenzen dürfen nicht überschritten werden.

Sprachcaffe

Sonniger Bildungsurlaub auf Malta

Mit etwa 300 Sonnentagen im Jahr spricht Maltas Beliebtheit unter den sonnenhungrigen Badenixen und Strandlovern für sich! Auch wenn die sonnige Mittelmeerinsel mehr durch seinen einzigartigen Charme überzeugt, als dass sie mit pudrigen Sandstränden punktet, finden sich doch auch einige schöne Strände entlang der Steinküste. In einigen Badebuchten wurde Sand aufgeschüttet. Im Norden von St. Julians gibt es einen sehr schönen Sandstrand. Relaxen und Entspannen bei der Sprachreise auf der Mittelmeer Insel Malta geht besonders gut bei einem Tagesausflug an die blaue Lagune von Comino. Die kleinen Inseln Comino und Gozo stellen zusammen mit der Hauptinsel und einigen unbewohnten Eilanden die Republik Malta dar. Maltas größter Vorteil gegenüber den konkurrierenden Destinationen für den Englisch Sprachurlaub sind sein mediterranes Klima. Da sind Sonnenschein, Wärme und Meer selbst im Herbst bei noch 25Grad garantiert! Im Frühjahr ist vor den heißen Sommermonaten alles schön saftig grün. Englisch Lernen unterm Sonnenschirm beim Bildungsurlaub Malta ist also das ganze Jahr über möglich.

Stipendien für Sprachreisen nach Malta

Auch für Studenten und Schüler oder Erwachsene, die die Voraussetzungen des Bildungsurlaubs nicht erfüllen, gibt es Unterstützungsmöglichkeiten. Es gibt eine Vielzahl von Stiftungen und Unternehmen, die Stipendien für Sprachreisen nach Malta vergeben. Nicht immer sind überdurchschnittliche Schul- oder Studienleistungen nötig.
Das Sprachreisen-Stipendium für Globetrotter ist so eine Noten-unabhängige Unterstützungsmöglichkeit. Vergeben durch das Vergleichsportal Sprachreisen.org in Partnerschaft mit Sprachreisen-Ratgeber.de zielt das Stipendium auf tolerante und weltoffene Bewerber ab, die Freude an Sprachen und am kulturellen Austausch haben. Der Stipendiat erhält eine Förderung in Höhe von 1000€ und kann sowohl Sprache als auch Reiseland frei wählen.
Wer also von den Vorteilen einer Sprachreise überzeugt ist und Engagement zeigt, findet ausreichend Fördermöglichkeit, damit es an der Finanzierung nicht scheitern muss.

Sprachkurse in Malta