Malta Aktuell » Malta Sehenswürdigkeiten

Malta Sehenswürdigkeiten

Schönste Malta Sehenswürdigkeiten: Erleben Sie historische Bauwerke, Museen, Tempel, Strände & beeindruckende Städte ➤ Malta Sehenswertes!



Hypogäum

Hypogäum von Malta

Das Hypogäum in Malta gehört zu den absoluten touristischen Highlights in Malta. Die unterirdische Tempelanlage heißt auf maltesisch Hal Saflieni, was soviel wie „Ort der Bestattung“ bedeutet.
Hypogäum Malta

Das Hypogäum ist eine ca. 5000 Jahre alte unterirdische Kultanlage, sie befindet sich in Paola, wurde 1902 durch Zufall entdeckt und stellt heute die einzige vollständig erhaltene Tempelanlage der Neusteinzeit in Europa dar, das Hypogäum ist somit eine archäologische Sensation.

Die Tempelanlage ist ein Höhlenlabyrinth, welches sich über drei Etagen verläuft. Auf etwa 500 m² reicht das Hypogäum fast elf Meter tief in die Erde und beheimatet insgesamt 33 Räume, Kammern und Nischen. Das Hypogäum wurde vermutlich als Kult- und Begräbnisstätte genutzt, man fand dort viele Knochen, aber auch Schmuck und Keramikfiguren. Unter anderem auch die Skulptur der "schlafenden Dame", welche heute im Archäologischem Museum in Valletta zu besichtigen ist.

Wichtig: Das Hypogäum steht unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes. Täglich wird nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern eingelassen. Daher sollte man sich unbedingt vor dem Besuch Tickets für eine Führung reservieren! Diese erhält man im Archäologischem Museum in der Republic Street in Valletta oder kann sie auch online bestellen.
Es empfiehlt sich, wegen der hohen Nachfrage rechtzeitig Eintrittskarten zu besorgen. Am besten online, bereits vor dem Urlaubsantritt nach Malta.

Malta Sehenswürdigkeiten


St. John’s Co Cathedral

Besondere Sehenswürdigkeit: Die St. John’s Co Cathedral in Valletta

Die St. John’s Kahedrale in Valletta steht inmitten der flächenmäßig kleinsten Hauptstadt der Europäischen Union.

Sie wurde im 16. Jahrhundert von Gerolamo Cassar erbaut, ist dem Schutzpatron Johannes dem Täufer gewidmet und war die Ordenskirche des Johanniterordens.

Von außen wirkt die Kirche schlicht, tritt man jedoch in die Kirche ein, versteht man, weshalb jährlich so viele Tausend Besucher die Kathedrale besichtigen.

St. John's Co Cathedral

St. John’s Co Cathedral

St. John's Co Kathedrale

Die aus Sandkalkstein erbaute Kirche fasziniert vor allem durch die 375 verschiedenen Bodenplatten aus Marmor, unter denen Ritter des Johanniterordens beigesetzt wurden. Außer den Rittern wurden hier auch die Großmeister begraben, deren Sarkopharge in der Krypta stehen.

Ebenso faszinierend ist das Deckengewölbe der St. John’s Cathedral. Malereien mit 18 verschiedenen Szenen aus dem Leben von Johannes dem Täufer sind hier abgebildet worden. Über dem Altar befindet sich ein Gemälde des Malers Michelangelo da Caravaggio, auf dem die Enthauptung von Johannes dem Täufer dargegstellt ist. Die Innenausstattung der Kathedrale entspricht dem Barockstil.

Der Name St. Johns Co-Cathedral kommt daher, dass Papst Pius VII. die Kirche im Jahre 1816 neben der Kathedrale zu Mdina, zum Zweitsitz des Bischofs ernannte.

St. Johns Co-Cathedral Malta

Prächtige Innenräume in der St. Johns Co-Cathedral Malta

St. John's

St. John’s – Ein Besuch lohnt sich!

Die beeindruckende Kirche befindet sich in der St. John’s Street in Valletta und ist montags bis samstags zwischen 9.30 und 17 Uhr geöffnet.

Malta Sehenswürdigkeiten