Malta Aktuell

Steuerhinterziehung

Malta beteiligt sich am Kampf gegen Steuerhinterziehung

Künftig wird sich Malta daran beteiligen, der Steuerhinterziehung einen Riegel vorzuschieben.

Kürzlich wurde zum seit langem existierendem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Malta und Deutschland ein Änderungsabkommen beschlossen. Danach ist es nun möglich, dass sowohl deutsche als auch maltesische Finanzbehörden den jeweils anderen Staat um Auskünfte für Besteuerungszwecke ersuchen können. Diese Vereinbarung entspricht dem OECD-Standard.
In Zukunft will man mit dieser Regelung dafür sorgen, beim Verdacht der Steuerhinterziehung an relevante Informationen heranzukommen. Das kann zum Beispiel Bankinformationen oder Auskünfte über die Inhaber von Gesellschaften betreffen. Wenn ein Staat den anderen um Auskunft ersucht, ist dieser nun verpflichtet, Auskünfte zu erteilen.

Quelle: http://www.forium.de/redaktion/malta-erteilt-zukuenftig-auskuenfte-im-kampf-gegen-steuerhinterziehung/

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Jens

    29. September 2009 um 14:22

    Mal langsam! Der wichtigste Satz fehlt – ich fuege ihn hiermit an:

    Das Protokoll bedarf zu seinem Inkrafttreten noch der Unterzeichnung durch die vertragschließenden Staaten und der Ratifizierung durch die gesetzgebenden Körperschaften.

    Quelle: Bundesfinanzministerium

  2. Tina

    29. September 2009 um 16:00

    Hallo Jens,

    danke für die Ergänzung!
    So etwas kann sich zeitlich ein wenig hinziehen, bis es durch ist, aber kommen wird es wohl so oder so. Das ist Europa. 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch