Malta Aktuell » Beiträge » Brot aus Malta

Brot aus Malta

Kennen Sie Hobz und Ftira?

Die Malteser sind zurecht stolz auf ihr landestypisches Brot. Hier gibt es noch die kleinen Bäckereien, die nach ihren eigenen Rezepten zum Teil noch in steinernen Holzöfen ihr Brot backen.
Die Malteser kaufen ihr Brot gern mehrmals am Tag, um es frisch und warm zu genießen. In der Regel werden keinerlei Konservierungsstoffe hinzugefügt.
Das echte maltesische Brot (Hobz) ist außen sehr knusprig und innen luftig locker. Man kann größere Mengen davon essen, ohne sich schnell unangenehm gesättigt zu fühlen.

Maltesisches Brot

Sehr gerne bereiten sich die Malteser „Hobz biz-Zejt“. das bedeutet übersetzt „Brot mit Öl“ und ist eine köstliche Mahlzeit und wird gerne verfeinert mit einer Tomatenpaste und Kapern, die vielerorts auf Malta in der freien Natur wachsen und milder schmecken als wir es in der eingelegten Variante kennen.

Außerdem sehr beliebt ist das Ftira. Dies ist ein flacher runder Brotlaib mit einem Loch in der Mitte. Es hat Ähnlichkeit mit dem im östlichen Mittelmeerraum bekanntem ungesäuertem Brot. Man kann es gut belegen mit Tomaten, Sardellen, Eiern oder Kapern.
Wer sich auf Malta aufhält, sollte unbedingt einmal das maltesische Brot frisch probieren, zumal es auch sehr preisgünstig ist.

Ein Kommentar für Brot aus Malta

  1. Lisa 7. September 2008 at 20:19 #

    Das Brot hab ich in meiner Gastfamile immer gegessen. Echt lecker!
    Hab 3 Wochen Sprachferien gemacht, es war super.

Schreibe einen Kommentar