Malta Aktuell » Beiträge » Buggiba

Buggiba

Hotels und Wissenswertes

Buggiba ist ein beschauliches Städtchen an der Küste St. Paul’s Bay. Nahe Buggiba befinden sich die kleinen Orte St. Paul’s Bay Stadt und Qawra. Die Bushaltestellen des hervorragend ausgebauten Fahrplannetzes liegen an Strandpromenaden, welche die drei Orte verbinden. Du kannst die markanten Promenaden als Orientierungspunkt nutzen. Solltest du dich auf einem Trip durch die Straßen dennoch verirren, dann frag nach dem Weg. Die Einheimischen sind freundlich und hilfsbereit, wobei dir die Verständigung durch die englische Amtssprache vereinfacht wird.
Die Hotels in und um Buggiba sind allesamt gut ausgebaut, es kommt nur darauf an, was du selbst möchtest. Du kannst ein Palasthotel wählen, das direkt an der Küste steht, und von dem du Sicht auf einen mittelalterlichen Wachturm hast, oder du nimmst dir eine moderne Gastunterkunft. Im Allgemeinen verfügen die Hotels über Spa-Angebote, Freizeitanlagen mit Fahrradverleih, einige bieten auch Grillplätze an.

Sehenswürdigkeiten in und um Buggiba

Buggiba und die umliegenden Orte sind zwar klein, aber auf den zweiten Blick wirst du erstaunt sein, wie viel du im näheren Umkreis geboten bekommst.

  • Waterpark Buggiba
  • Ein Paradies für Kinder – der Wasserspielplatz von Buggiba, auch Waterpark genannt.

    Malta Wasserpark

    Mehr Informationen zum Wasserpark auf Malta gibt es hier.

  • The Classic Car Museum
  • Die spektakulärsten und schnittigsten Autos ab den 1940-er Jahren findest du dort auf zwei Etagen vor. Da das Museum sehr groß ist, solltest Du den ganzen Tag dafür einplanen. Dieses hat außer an Sonn- und Feiertagen ganztäglich geöffnet, samstags schließt es bereits um Mittag.

  • The Salina National Park und The Kennedy Grov
  • Der freundliche Park, der vor wenigen Jahren zwecks Wiederaufforstung angelegt wurde, lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Zwischen grünen Hügeln und einem Gewässer mit Baumbeständen erstreckt sich ein von Sträuchern gesäumter Hauptpfad, darüber hinaus gibt es für die kleinen Besucher einen eigenen Spielbereich.
    Zum Park gehört auch The Kennedy Grove, eine Gedenkstätte zu Ehren von J. F. Kennedy. Das Steinrondell steht mitten in einem Ruhebereich und ist im Baustil der maltesischen Urbevölkerung der Megalithenepoche errichtet worden.

  • The Coastal Entrenchment Wall and The Qawra Tower
  • Die charakteristische Wehrmauer Maltas zieht sich an der Küste entlang und wird über die Promenade von Qawra erreicht. Errichtet wurde der Schutzwall von Rittermönchen des Malteserordens in der späten Mitte des 17. Jahrhunderts. Der Qawra Tower ist einer von dreizehn Wehrtürmen, die auf die gleichen Bauherrn zurückgehen.
    Wenn du alle Mauerreste der Wehranlage samt den Wehrtürmen ansehen möchtest, musst du auch die Inseln Gozo und Commino besuchen. Die Fischerkappelle auf der Insel Filfla gehört übrigens nicht dazu, sie entstammt späteren Zeiten.

  • St. Paul’s Island
  • Die Insel ist das westlichste Ende von St. Paul’s Bay. Der Apostel Paulus soll 59 n. Chr. vor jener Küste Schiffbruch erlitten haben und konnte sich samt Mannschaft auf die Insel retten. 1845 wurde ihm zu Ehren auf St. Paul’s Island eine 12m hohe Statue errichtet. Die Überfahrt kannst du auf einem alten Schoner genießen, er dient als Inselfähre.

  • The Megalithic Temple Ruins
  • Nahe der Meeresküste von Qawra befinden sich vor einer großen Hotelanlage die Überreste eines Megalithentempels aus der Bronzezeit. Die Hotelanlage wirst du leicht finden, jedoch nicht die Tempelruine selbst. Wende dich getrost an die Einheimischen, denn die Bautrümmer fallen wirklich nicht ins Auge. Über diese und andere bronzezeitlichen Relikte von Malta kannst du dir Informationen im archäologischen Museum einholen, das sich in der 20km entfernten Hauptstadt Valletta befindet.

Shoppen und Souvenirs

Der Buggiba Square birgt eine palmengesäumte Einkaufspromenade in Strandnähe. Zahlreiche Läden, die Lebensmittel, Gebrauchsgegenstände, Kleider und modische Accessoires anbieten, sind dort vorzufinden. Dazwischen verstecken sich aber auch kleine Souvenirläden mit einheimischem Kunsthandwerk. Auf der Suche nach Souvenirs solltest du dich auf diese Lädchen konzentrieren, denn dort erhältst du noch echte Handarbeit. Im Übrigen wirst du mit den Einkaufszeiten keine Schwierigkeiten haben, denn auf dem Buggiba Square schließen die meisten Geschäfte erst spät abends.

Essen

Buggiba samt Umgebung ist übersät mit Restaurants und Imbissstuben, diese bieten die feine sizilianische, fischreiche Küche an. Da es tagsüber sehr heiß ist, sind kleine Imbisse zu empfehlen, erst in den milden Abendstunden lassen sich Hauptmahlzeiten richtig genießen. Da im Sommer die Restaurantpreise während der Abendstunden herabgesetzt werden, macht sich dieses Prinzip sprichwörtlich bezahlt.
Tipp: Wenn du die echte maltesische Küche suchst, dann begebe dich in die Straße Triq L-Fliegu, dort werden noch einheimische Gerichte angeboten.

Trinken

Wenn du ein einheimisches Getränk suchst, dann solltest du nach Kinnie, dem Nationalgetränk Maltas, fragen. Die erfrischende Limonade wird mit Orangenschalen und Wermutkräutern aromatisiert. Apfelsaft ist auf Malta ein Kultgetränk und wird von den einheimischen Saftereien nur in bester Qualität hergestellt. Ob Hard- oder Softdrinks, auf Malta gilt eine Faustregel: je teurer ein Getränk ist, desto untypischer ist es für die Region. Es handelt sich dabei um Exportwaren.
Tipp: Einheimische Spirituosen frisch aus der Brauerei und Kelterei wirst du entlang der Küste von St. Paul’s Bay zwischen Ix-Xemxija und Albert Town finden. Buslinien führen in beide Richtungen.

Tag- und Nachtleben

Besonders beliebt sind auf Malta die Wassersportarten, diesbezüglich ist das Angebot sehr reichhaltig. Wenn du in Wassersportarten weniger bewandert bist, dann kannst du eine der zahlreichen Kurse in Anspruch nehmen. Etliche von ihnen werden auch in Deutsch abgehalten.
Für Beachpartys bietet sich der Buggiba Square bestens an, dort finden die Dorffeste und Open-Air-Veranstaltungen statt, die bis in die frühen Morgenstunden andauern. Viele Clubs sind ebenfalls ein Bestandteil des Buggiba Square. Für einen entspannten Abend in ruhiger Atmosphäre sorgen die Unterhaltungsangebote der Hotelanlagen oder der nahegelegenen Chillingbars.

Wetter und Anreise

Ende November bis Anfang Februar ist es kühl und regnerisch, sonst ist es das ganze Jahr über meist sonnig und trocken.
Buggiba ist über den Flugverkehr am einfachsten zu erreichen, denn es liegt nur 16km von einem internationalen Flughafen entfernt. Die Weiterfahrt kann per Zug bis zum Hauptbahnhof von Buggiba oder per Bus erfolgen. Wenn du dich für einen Mietwagen entscheidest, dann vergiss nicht: auf Malta herrscht Linksverkehr.

Schreibe einen Kommentar