Malta Aktuell » Beiträge » Sliema

Sliema

Urlaub auf Malta: Sliema

Sliema ist eine moderne Stadt zum Shoppen oder Essen gehen. Hier befinden sich viele Hotels und Geschäfte. Außerdem haben sich hier Anbieter von Sprachkursen angesiedelt.

Sliema hatte nicht immer diese städtische Atmosphäre. Einst war es ein ruhiges Fischerdorf auf Malta. Von der Küste aus hat man einen ausgezeichneten Blick nach Valletta. Der Ort gehört heute zu den bedeutendsten Touristenzentren von Malta und hat ca. 14.000 Einwohner.
Wer hier seinen Urlaub verbringt, hält sich zwar nicht gerade in einem malerischem ruhigem Ort auf, jedoch ist der entscheidende Vorteil, von hier aus alle Ausflugsziele gut mit dem Bus erreichen zu können. Außerdem legt von die Fähre nach Valletta ab, und viele Ausflugsschiffe bieten Hafenrundfahrten oder Ganztagestouren um die Insel Malta an.

Sliema

Sliema – zwischen St. Julian’s und Valletta – hier werden viele Hafenrundfahrten angeboten

Slima Fähre

Von Sliema aus kann man die Fähre nehmen

In Sliema wird im Gegensatz zu vielen anderen Regionen Maltas auch unter den Maltesern viel englisch gesprochen, Hier leben zum großen Teil wirtschaftlich gut situierte Malteser und viele Ausländer, die Grundstücks- und Immobilienpreise sind hier am höchsten. Im frühen 20. Jahrhundert hatten in Sliema viele gut betuchte Malteser ihre Sommerresidenz. Noch heute sieht man elegante Stadtvillen, die an diese Zeit erinnern. Viele Häuser an der Küstenpromenade, die aus der viktorianischen Zeit stammten, wurden später jedoch abgerissen und durch Apartmentblocks für die Luxusklasse ersetzt.

Sliema hat keinen Sandstrand, jedoch kann man an vielen Stellen des kilometerlangen Felsstrandes baden. Meistens führen Leitern ins Wasser, über die man bequem ins Wasser gelangt.

Sliema Strand

Sliema bietet einen Felsstrand an dem man baden kann

Der Ort hat eine kilometerlange Strandpromenade, die bis nach St. Julian’s verläuft. Hier kann man abends spazieren gehen, sich auf den zahlreichen Sitzgelegenheiten niederlassen oder auch in den Morgenstunden joggen. An der Promenade treffen sich auch die Einheimischen. Direkt an der Küste befindet sich auch der Independence Garden, der zum Verweilen einlädt.

Sliema

An besonderen Sehenswürdigkeiten hat Sliema nicht sonderlich viel zu bieten. An der Küste befinden sich vier militärische Anlagen, das Fort Sliema, der St. Julian’s Tower, die Cambridge Battery sowie Fort Tigne, welches sich auf einer Landzunge gegenüber Valletta befindet und in dessen unmittelbarer Nähe ein großes Luxuswohnprojekt entstand.

In Sliema gibt es viele gute Hotels der Mittelklasse und der gehobenen Klasse sowie zahlreiche Restaurants mit regionaler und internationaler Küche. Abends kann man in eines der gemütlichen Pubs gehen und den Tag ausklingen lassen. Wer die Nacht zum Tage machen möchte, hat die Möglichkeit, ins benachbarte St. Julian’s zu fahren. Im dortigen Ortsteil Paceville findet man das Partyviertel mit Diskotheken, Bars und Clubs.

Schreibe einen Kommentar