Malta Aktuell » Beiträge » Wohnungssuche Tipps

Wohnungssuche Tipps

Tipps zur Wohnungssuche in Malta

Wenn Sie auf Malta eine Wohnung suchen, sollten Sie bei der Wahl der Wohnung auf einige Dinge achten. So kann man sich im Vorfeld Ärger und Enttäuschungen ersparen.
Die wichtigsten Punkte, auf die man während einer Wohnungsbesichtigung seinen Blick richten sollte, beziehen sich auf folgende Punkte:

  • Riecht es in der Wohnung unangenehm? Sind z.B. neben den Fenstern oder an der Decke (wenn die Wohnung sich im obersten Geschoss befindet) Flecken zu sehen? Auf Feuchtigkeit sollte man genau achten, denn dies ist ein generelles Problem auf Inseln. Niemand möchte schließlich Schimmel in seiner Wohnung haben.
  • Sind die Fenster dicht und schließen gut? Insbesondere in älteren Häusern ist dies nicht immer der Fall. Undichte Fenster erhöhen im Sommer und Winter nicht nur die Energiekosten, sie lassen auch Lärm von außerhalb eindringen und es kann schon mal je nach Lage der Wohnung viel Staub in die Wohnung gelangen.
  • Gerade bei Wohnungen, die sich in oberen Etagen befinden, kann es zu Problemen mit dem Wasserdruck kommen. Ist dies der Fall, sollte man den Vermieter ansprechen, um mit einer Pumpe Abhilfe zu schaffen.
  • Ist die Ausstattung der Wohnung ausreichend? Die meisten Vermieter vermieten ihre Wohnungen nicht nur möbliert, sondern statten sie auch mit allerlei Zubehör aus, wie z.B. Geschirr oder Reinigungsgegenstände.
  • Gibt es eine Waschmaschine?
  • Hat die Wohnung eine Klimaanlage?
  • Ist die Umgebung der Wohnung ansprechend? Wer es ruhig haben möchte, sollte vielleicht nicht in die Nähe von Hotels oder Kirchen ziehen.
    Wenn Sie eine Wohnung mit einem Gasherd mieten, fragen Sie den Vermieter, ob sich eine Gasflasche als Vorrat im Haus befindet. Es gibt keine Gasleitungen, man schließt Gasflaschen an und muss darauf achten, Ersatz zu haben.
  • Fragen Sie den Vermieter nach den Abrechnungen für Strom und Wasser. Meistens läuft es so, dass die Rechnungen des Energieversorgers Enemalta erst an den Vermieter gehen und dieser dann von Ihnen die Kosten für Strom und Wasser zurückerstattet haben will. Dies ist weitaus einfacher als selbst bei der Enemalta registriert zu sein, denn dann kann es passieren, dass man als Ausländer eine hohe Kaution hinterlegen muss.
  • Falls Sie eine Satellitenschüssel für den Empfang deutschsprachiger Fernsehsender installieren möchten, fragen Sie vorab um Erlaubnis.
  • Fragen Sie während der Besichtigung nach dem Mietpreis, um sicher zu gehen, dass er auch mit den vorab gemachten Angaben des Maklers übereinstimmt. Fragen Sie, ob extra Kosten entstehen, die nicht im Preis enthalten sind.

Was man wissen sollte, wenn man in Malta lebt:

  • Müllabfuhr: Der Müll wird täglich außer sonntags abgeholt. Man stellt seine verschlossenen Mülltüten vor die Haustür. Aber Achtung: es wird nicht gern gesehen, seinen Müll schon viele Stunden vor der Abholung hinzustellen, sondern möglichst erst kurz bevor der Müllwagen kommt. Bislang wird der Hausmüll nicht getrennt.
  • Mindestens einmal pro Woche kommt der Gasmann. Man kann ihn eigentlich kaum verpassen, denn er fährt laut hupend von Straße zu Straße. Wenn Sie Gas zum Heizen oder Kochen benötigen, sollten Sie immer eine Ersatzflasche parat haben, falls das Gas ausgeht.
  • Zu jeder Wohnung gehört ein Wassertank, der sich auf dem Dach befindet. In den Sommermonaten ist das Wasser daher manchmal so warm, dass man es zum Duschen benutzen kann. Eine praktische Sache, zumal man dann noch mehrere hundert Liter Reserve hat, falls einmal kurz das Wasser abgestellt wird (kommt nur sehr selten vor).
  • Wenn Ihr Vermieter seine monatliche Miete in bar haben möchte, ist dies nicht ungewöhnlich. Auf Malta wird grundsätzlich vieles entweder bar oder mit Scheck bezahlt. Überweisungen sind ungewöhnlich.

Mehr:http://www.malta-aktuell.com/wohnen-arbeiten/122-wohnungssuche.html

Ein Kommentar für Wohnungssuche Tipps

  1. Guenter 29. Oktober 2011 at 23:18 #

    Hallo,

    ich habe die Artikel „Auswandern nach Malta“ sowie „Tipps zur Wohnungssuche in Malta“ gelesen. Bei den Kommentaren hierzu habe ich die Internet-Adresse „info@malta-akuell“ gefunden. Falls ich unter dieser Mail-Adresse den/die Verfasser/Verfasserin der o.g. Artikel erreichen sollte, wäre ich sehr dankbar für eine Rückmeldung.

    Meine Ehefrau und ich wollen im Frühjahr 2012 nach Malta übersiedeln. Nach vielen Berufsjahren in Deutschland und Afrika wollen wir in Malta Fuß fassen. Ich werde Anfang Januar 2012 nach Malta fliegen, um dort für uns eine Wohnung anzumieten. In Vorbereitung auf die Reise bin ich insbesondere daran interessiert zu erfahren, ob außer dem (deutschen) Reisepass / Personalausweis noch weitere Unterlagen benötigt werden, um eine Wohnung anzumieten und sich bei Behörden anzumelden.

    Wir waren schon öfter zu Urlaubszwecken in Malta und haben diesen Staat sehr bewusst für unseren neuen Wohnsitz ausgewählt (Sprache, Klima, Atmosphäre). Allerdings ist Urlaub nicht mit dem Alltagsleben vergleichbar und sofern sind wir für alle Empfehlungen und Tipps dankbar, gerne auch (ggf. telefonisch) vor Ort während meines zweiwöchigen Aufenthalts im Januar 2012. Ich rufe auch gerne aus Deutschland an.

    Für Ihre Mühe danke ich Ihnen schon im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Günter

Schreibe einen Kommentar