Malta Aktuell » Beiträge » Ta´ Pinu

Ta´ Pinu

Ta´ Pinu – Wallfahrtskirche auf Gozo

Ta‘ Pinu ist eine Sehenswürdigkeit auf Gozo, die Basilika steht in der Nähes des Ortes Gharb und zählt zum Bistum Gozo.
Ta Pinu

Im Jahre 1920 wurde begonnen, die Wallfahrts-kirche zu errichten, 1932 wurde Ta‘ Pinu geweiht und noch im gleichen Jahr zur Basilika ernannt.

An der Stelle, an der die bei Touristen wohl bekannteste Kirche in Gozo errichtet wurde, stand früher eine alte Kapelle. Der Erzählung nach hatte 1883 eine junge Frau aus Gharb eine Marienerscheinung, als sie die Kapelle passierte. Von innen habe sie die Stimme Mutter Gottes gehört, von der sie aufgefordert wurde, drei Ave Maria zu beten. Nachdem die Frau dies tat, sei ihre schwer kranke Mutter unerwartet genesen.

Die Basilika ist im neoromanischem Stil erbaut und hat einen Glockenturm mit einer Höhe von 62 Metern.
In der Kirche gibt es einen Raum, in dem viele Dankesbriefe und Exponate ausgestellt sind, Zeugnisse der Gläubigkeit der Malteser. Gegenüber der Kirche befindet sich ein Kreuzweg mit lebensgroßen Marmorstatuen, dieser führt auf einen kleinen Hügel, auf dem sich eine kleine Kapelle mit einem Versammlungsplatz befindet.

Papst Johannes Paul II. besuchte den Wallfahrtsort 1990 während seiner Malta-Reise.

Ein Kommentar für Ta´ Pinu

  1. Wolf Beck 15. März 2009 at 13:40 #

    hallo,
    der Berg auf den der Kreuzweg hinaufführt heist „l gholja ta ghammar“, sollte auch einmal erwähnt werden.
    greeting from switzerland
    wolf beck

Schreibe einen Kommentar