Malta Aktuell » Beiträge » Marsascala

Marsascala

Einen Ausflug wert: Marsascala

Der Ort Marsascala mit ca. 9.000 Einwohnern liegt im Südosten von Malta und hat eine schöne und lange Promenade, an der sich viele Restaurants, Cafes und Geschäfte befinden.
Die enge und langgestreckte Marsascala-Bucht ist im Norden vom Zonqor Point begrenzt, welches den östlichsten Punkt Maltas darstellt. Im Süden ist die Bucht vom Kap Il-Hamrija begrenzt. Marsascala dehnt sich in beide Richtungen aus. Die Pfarrkirche der Heiligen St. Anna prägt das Bild des Ortes. An den Wochenenden ist in Marsaskala meistens recht viel los, wenn die Malteser abends ausgehen und feiern.

Marsascala

Marsascala – Der Ort ist einen Besuch wert

Nördlich vom Zonqor Point hat die Küste niedrige Klippen, südlich gibt es einen Felsstrand. Auch entlang der Promenade von Marsascala gibt es Felsstrand mit vielen Badestellen. Hier kann man gut schnorcheln oder tauchen.

Östlich des Ortes befinden sich am Meer Salinen zur Salzgewinnung. Diese wurden bis zum 2. Weltkrieg zur Salzgewinnung genutzt und sind noch gut erhalten. Man kann sie gut von der Promenade aus erkennen.

Südlich von Marsaskala befindet sich die St. Thomas Bay. Dort gibt es Badestellen, allerdings besteht der größte Teil aus Fels, die Bucht hat nur einen sehr kleinen Sandstrand.Marsaskala
Eine Sehenswürdigkeit in der Nähe ist der St. Thomas Tower, welcher im 17. Jahrhundert nach einem Angriff türkischer Soldaten von den Rittern des Johanniterordens errichtet wurde und heute noch gut erhalten ist. In der Gegend gibt es noch weitere Wachtürme, wie zum Beispiel den Mamo Tower, die die Bevölkerung gegen Angriffe vom Meer aus schützten.

Schreibe einen Kommentar