Malta Aktuell » Ist Malta eine Reise wert?

Ist Malta eine Reise wert?

Warum Malta eine Reise wert ist

Derzeit findet ein interessanter Videowettbewerb zum Thema Malta statt, an dem jeder teilnehmen kann. Der Gewinner bekommt eine Reise nach Malta geschenkt: eine Woche für 2 Personen in einem Luxushotel plus 1000 Euro Taschengeld. Lust mitzumachen?

Die Malta Tourism Authority hat in Zusammenarbeit mit YouTube den Videowettbewerb ins Leben gerufen. Jeder kann teilnehmen. Gefragt ist ein originelles Video, aus dem hervorgeht, warum Malta sehenswert ist. Bis zum 31.12.09 kann jeder einen Videobeitrag einsenden, dabei ist es egal, ob man selbst schon mal in Malta war oder nicht und ob man gut mit einer Videokamera umgehen kann, die Kreativität ist gefragt!

Nähere Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es unter http://www.mein-malta-video.de

Was mir an Malta persönlich gefällt:

Um es kurz vorweg zu nehmen: Urlaub in Malta ist nichts für denjenigen, der die absolute Ruhe und den reinen Strandurlaub sucht. Wer das erwartet, wird enttäuscht sein, Malta hat überwiegend Felsbuchten und nur wenige kleine Sandstrände. Durch die dichte Besiedlung ist es an vielen Orten recht laut und geschäftig. Aber mal ehrlich, muss es immer Strandurlaub sein?

Die maltesischen Inseln bieten etwas ganz anderes als die meisten Ferienziele im Mittelmeer: Kultur, Geschichte und freundliche Menschen.

Auf einer Fläche, die in etwa der Größe Bremens entspricht, kann man jeden Tag etwas anderes besichtigen. Durch die exponierte Lage im Mittelmeer waren im Laufe der Jahrhunderte viele Eroberer in Malta, die alle ihre Spuren hinterlassen haben. Besonders geprägt wurden die Inseln durch die Ritter des Johanniterordens, die viele Jahre auf Malta ihren Sitz hatten, die Insel befestigten, verteidigten und ausbauten. So entstand unter anderem die heutige Hauptstadt Valletta, die allein schon eine Reise wert ist und komplett zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Sehenswert sind auch die Jahrtausende alten Megalithtempel, die ein ganz ähnliches Alter wie die ägyptischen Pyramiden haben sollen, dazu gehört u.a. auch das „Hypogäum“, eine unterirdische Tempelanlage.
Einen Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo sollte man sich nicht entgehen lassen, Gozo ist ruhiger und grüner als die Hauptinsel Malta, hier kann man auch eine eigenen Urlaub verbringen, in rustikalen Farmhäusern z.B.
Ebenso lockt die kleinste Insel Comino im Sommer mit ihrer „Blauen Lagune“, mit einem Ausflugsboot kann man in eine Bucht fahren, die zum Schwimmen einlädt und von der Wasserfarbe her sehr an die Karibik erinnert.

Auf Malta wird neben maltesisch auch englisch gesprochen, mittlerweile haben sich Dutzende Sprachschulen etabliert, in denen man ganzjährig englisch lernen und seine Kenntnisse gleich vor Ort testen kann. Die Malteser sind sehr hilfsbereite und aufgeschlossene Menschen, man muss sich auch mit mangelhaften Englischkenntnissen nicht scheuen mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Außerdem ist Malta das Tauchparadies Nr.1 im Mittelmeer. Durch die vielen Felsstrände und die gute Wasserqualität hat man eine weite Sicht und außerdem kann man vielerorts Wracktauchen.

Nicht zuletzt locken die 320 Sonnenscheintage im Jahr. Urlaub in Malta kann man das ganze Jahr über machen und durch die kurzen Entfernungen kann man sich seine Ferien ganz individuell zusammenstellen. Morgens Sightseeing, mittags schwimmen, nachmittags shoppen gehen und abends das Nachtleben genießen? Auf Malta kein Problem!

Neben den vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten ist es doch eins, was mir an Malta am meisten gefällt: es sind die Menschen. Wer sich Mühe gibt, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, wird schnell merken, wie aufgeschlossen und hilfsbereit die Malteser sind. Und gerade das ist es, was die Atmosphäre ausmacht.

Dieser Artikel ist auf die Initiative von Onlinebotschafter.com entstanden.

Ein Kommentar für Ist Malta eine Reise wert?

  1. Jochen 28. Februar 2010 at 17:58 #

    Der 31.12.09 ist nun leider schon vorbei. Schade—-

Schreibe einen Kommentar